30.09.2014, 19:50 Uhr

Polit-Jugend unter neuer Führung

Markus Krempl-Spörk hat sein Amt als Landesgeschäftsführer der JVP NÖ an den Amstettner Michael Strasser übergeben. JVP NÖ Landesobmann Lukas Michlmayr verabschiedete Krempl-Spörk und bedankte sich für die hervorragende Arbeit in den letzten Jahren. (Foto: privat)

SJ St. Pölten wählte neuen Vorsitz, Krempl-Spörk als JVP-Landesgeschäftsführer abgelöst.

ST. PÖLTEN (red). Der heimische Polit-Nachwuchs steht unter einer neuen Führung. Marie Chahrour und Peter Schicho wurden bei der Stadtkonferenz der Sozialistischen Jugend St. Pölten von rund 50 Mitgliedern zum neuen Vorsitzteam gewählt. "Die Sozialistische Jugend ist unbestritten die größte und aktivste Jugendorganisation in unserer Stadt. Wir werden dafür sorgen, dass das auch so bleibt", betonte das frischgewählte Führungsteam, für das der weitere WLAN-Ausbau "oberste Priorität" habe. In den vergangen Jahren hat sich die SJ St. Pölten unter Jakob Winter mit der Realisierung von WLAN-Hotspots in der Innenstadt oder dem Bau des neuen Skateparks zu einem bedeutenden jugendpolitischen Faktor in St. Pölten entwickelt.

Sonnenpark, Selbstverteidigung und politische Bildungsarbeit

Neben dem WLAN-Ausbau will sich die SJ dafür einsetzen, „den Sonnenpark als Erholungsoase, als Begegnungszone für Kunst und Kultur zu erhalten“, so Peter Schicho, der Politikwissenschaften studiert. Für November sei ein schulübergreifender Frauenselbstverteidigungskurs geplant, der von Frauensprecherin Maida Schuller organisiert wird. Des Weiteren will das Team die politische Bildungsarbeit für Jugendliche intensivieren: „Um unseren gesellschaftspolitischen Anspruch gerecht zu werden, wollen wir Anfang nächsten Jahres eine breite politische Kampagne umsetzen“, erklären die beiden Neo-Vorsitzenden. Die Kampagne solle sowohl feministische, sowie antifaschistische und gesellschaftskritische Aspekte vereinen.

Neuer JVP-Landesgeschäftsführer

In der Jungen Volkspartei Niederösterreich wurde indes Michael Strasser einstimmig zum neuen Landesgeschäftsführer bestellt. Der 22-jährige Amstettner folg damit dem St. Pöltner Stadtrat Markus Krempl-Spörk, der vier Jahre lang die Geschäfte der JVP führte. Krempl-Spörk wird sich auf seine Aufgaben als Stadtrat in St. Pölten und sein neugegründetes Unternehmen (Start-up, EPU & KMU-Beratung) konzentrieren.

„Spannende und erfolgreiche Zeit“ 

„Es war eine sehr spannende und erfolgreiche Zeit. Wir haben es geschafft, in den Gemeinderäten, im Landtag, im Nationalrat und sogar in der Bundesregierung vertreten zu sein und dort für die Jungen in Niederösterreich arbeiten zu können. So lassen sich Erfolge, wie die Verpflichtung in allen Gemeinden, einen Jugend-Gemeinderat zu wählen, erst erzielen“, blickt Krempl-Spörk zurück und hält fest, „auch für die kommenden Gemeinde-Wahlen sind wir top gerüstet.“ Seine Tätigkeit als Stadtrat wird Krempl-Spörk weiterhin ausüben und sich für die Themen öffentlicher Verkehr und Stadtentwicklung einsetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.