“Fidelio” mit Grammy-Star unplugged auf der Burg Gars

Erni Mangold
18Bilder

Intendant Dr. Johannes Wildner konnte auch heuer wieder zahlreiche Prominenz bei der glanzvollen Premiere von "Fidelio" mit einem Festakt auf der Burg begrüßen. In Gars wird (wie übrigens auch bei der Wiedereröffnung der Wiener Staatsoper 1955) die endgültige Fassung Beethovens von 1814 aufgeführt, in der Menschenrechte, Gerechtigkeit, Freiheit und Meinungsfreiheit thematisiert werden und versucht die Authenzität zu erfassen, indem man das Stück in eine Rahmenhandlung stellt, die mit der Goldenen Hochzeit Florestans und Leonores beginnt. Erinnerungen werden wach und leiten zum eigentlichen Geschehen über - eine Geschichte, in der Liebe und Treue einer Frau über Unrecht, politische Intrigen, Willkür und Grausamkeit siegen. Berührende Regieeinfälle weisen darauf hin, dass es dabei nicht nur um eine Episode aus der Zeit der französischen Revolution geht, sondern in unserer heutigen Zeit an vielen Orten Humanität, Grundrechte und Menschenwürde ebenso gefährdet sind wie damals. Die Burgruine Gars vermittelt mit ihrer gekonnt in den Mittelpunkt gestellten Schlichtheit die richtige Atmosphäre. Grammy-Preisträger KS Herbert Lippert singt in seiner langen internationalen Karriere erstmals den Florestan auf der Bühne. Ihm zur Seite Magdalena Renwart als souveräne Leonore. Ein zwischen Pflicht und Gefühl schwankender Gefängniswärter Rocco (Paul Gay) und dessen quirlige Tochter Marzelline (Caroline Wenborne) sowie der verliebte Jaquino (Ian Spinetti) und der diabolische Don Pizzarro (Wilfried Zelinka) überzeugen unter der Regie von Stephan Bruckmeier.
Und wie immer begeistert, dass man sich dem Klangerlebnis ohne technische Verstärkung hingeben kann.
Johannes Wildner: "Sommertheater ... soll unterhalten, aber auch die großen Themen zur Diskussion stellen, die unsere Zeit bewegen und prägen." Was ihm mit diesem "Fidelio" auch vollauf gelungen ist.
FIDELIO-Vorstellungen in der Burg Gars
Sa. 20.7., Di. 23.7., Do. 25.7.
Sa. 27.7., Do. 1.8.
Sa. 3.8., Di. 6.8., Do. 8.8.
Sa. 10.8.
Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr
Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 45 Minuten
Eine Pause nach dem ersten Akt
Kartenpreise: ab 27,90€

Berühmte Opernchöre mit dem Arnold Schönberg Chor
31.8. 2019 um 20h

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen