22.10.2017, 10:59 Uhr

"Bitte helfen Sie uns viele alte Handys zu sammeln"

Ferdinand Steinböck hilft Andreas Dürr beim Zählen (Foto: Schule im Dialog)

Sammelleidenschaft in der Schule im Dialog

„Bitte helfen Sie uns helfen!“ Vielleicht haben Sie sie schon entdeckt, die bunten Schachteln der Schule im Dialog, die seit einigen Tagen in Geschäften und Bankinstituten in Horn aufgestellt wurden. Die Schülerinnen und Schüler der Schule im Dialog unterstützen heuer zum ersten Mal die Aktion „Ö3 Wundertüte macht Schule“.

Wert 1,50 €

Dabei geht es darum, möglichst viele alte oder kaputte Handys zu sammeln. Jedes dieser Geräte ist immerhin noch 1,50 € wert und genau dieser Betrag kommt Kindern und Jugendlichen in Notsituationen in Österreich zu gute. „Mittlerweile ist bei uns aus der „Ö3 Wundertüte“ ein richtig großes Schulprojekt geworden. Die Kinder stellten die Sammelboxen selber her, entwarfen Informationszettel und Briefe, überlegten zusammen mit ihren Familien, welche Personen oder Organisationen wir zum Mitmachen motivieren könnten. Außerdem beschäftigen uns seither die Themen Armut in Österreich und Nachhaltigkeit. Auch ganz neue unterrichtspraktische Möglichkeiten ergeben sich derzeit für unsere fünf Erstklassler. Sie üben mit den gesammelten Handys ganz begeistert das Zählen und Rechnen, denn wir müssen ja wissen, wie viele Handys gesammelt wurden.



Momentan liegen wir mit 149 Handys auf Platz 3 der Niederösterreichwertung.

Das ist ein schöner Erfolg für so eine kleine Schule wie unsere,“ freut sich Schulleiterin Claudia Gantner.
Derzeit können Sie Ihre alten Handys in Horn bei der Raiffeisenbank, der Sparkasse und der Volksbank, sowie beim Elektrofachhandel Ziegelwanger in die von den Schulkindern gestalteten Sammelboxen einwerfen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.