05.11.2017, 21:15 Uhr

NÖ Tourismuswirtschaft blickt auf sehr gute Sommersaison zurück

In der abgelaufenen Sommersaison von Anfang Mai bis Ende September hat der NÖ Tourismus im Jahresvergleich zu 2016 ein Nächtigungsplus um 157.000 oder 4,3 Prozent auf knapp 3,8 Millionen Übernachtungen erzielt. Das ist das stärkste Wachstum unter allen Bundesländern. Der Bundesdurchschnitt waren lediglich 2,1 Prozent.

Dass es in Niederösterreich einen deutlichen Trend zum Kurzurlaub gibt, zeigt die stark gestiegene Zahl der Ankünfte. Sie hat um rund 112.000 oder 7,7 Prozent auf knapp 1,57 Millionen zugelegt. Diese Zahlen entnimmt der NÖ Wirtschaftspressedienst der aktuellen Sommertourismusbilanz der Statistik Austria.

Maßgeblich zu dem positiven Ergebnis beigetragen haben die ausländischen Gäste. Denn während die Übernachtungen von Inländern in Niederösterreich leicht um 1,5 Prozent auf rund 2,4 Millionen gestiegen sind, gab es bei den Ausländer-Nächtigungen einen markanten Sprung um 9,4 Prozent auf mehr als 1,4 Millionen. Der mit Abstand wichtigste ausländische Herkunftsmarkt für den NÖ Tourismus ist nach wie vor Deutschland.

Bei seinem Ziel, im heurigen Jahr die Marke von sieben Millionen Nächtigungen zu knacken, liegt der NÖ Tourismus weiter auf Kurs. Zwischen Anfang Jänner und Ende September 2017 haben die Beherbergungsbetriebe im Land rund 5,66 Millionen Übernachtungen verbucht. Das sind um 221.000 oder 4,1 Prozent mehr als 2016. (mm)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.