Zammer Hang-Virtouse und Schweizer Hardrock

3Bilder

Mit den Konzerten von Manu Delago am 18. Mai und Gotthard am 19. Mai klingt das 15. Tschirgart Jazzfestival Imst diese Woche aus. Noch gibt es Tickets.
Am Donnerstag, 18. Mai präsentiert das TschirgArt Jazzfestival den gebürtigen Oberländer Manu Delago. Im Jänner veröffentlichte der gefeierte Hang- und Percussion-Spieler, Produzent und Komponist aus Zams sein drittes Soloalbum: Auf „Metromonk“ dringt der für seinen einzigartigen musikalischen Ansatz gefeierte Musiker in immer neue Klangregionen vor und erkundet dabei die unterschiedlichsten Stimmungen und Dynamiken. Indem er das Hang auf immer neue Arten spielt und bearbeitet, stehen die vielen Stimmen und Sounds dieses außergewöhnlichen Instruments dieses Mal klar im Mittelpunkt seiner Kompositionen, die sonst nur dezent von Beats und vereinzelten Akustikinstrumenten eingerahmt werden. Delago, voriges Jahr mit Björk und Anoushka Shankar on Tour, hat für sein „Heimspiel“ in Imst eine neue Bühnenperformance angekündigt, die er mit seiner Band präsentieren wird. Als Support ist das Pete Josef Duo zu sehen. Vor einem Vierteljahrhundert brachen GOTTHARD vom Tessin aus auf, um die Welt mit purem, schnörkellosen Rock und gewaltigen Balladen zu erobern. 2017 kann man zweifellos attestieren, dass ihnen das Kunststück gelungen ist: Mit 15 No.1-Alben und diversen Multi-Platin-Awards sind GOTTHARD die erfolgreichste Band der Schweiz. Mit erstklassigem Songwriting und fantastischen Shows haben GOTTHARD eine Marke etabliert, die ihnen nicht nur einen Slot beim Jazzfestival in Montreux, auch den „International Music Award“ eingebracht hatte. 2010 verunglückte dann Steve Lee bei einem tödlichen Verkehrsunfall in den USA – eine tragische Zäsur, die eineinhalb Jahre dauerte. Den Beginn einer neuen Zeitrechnung markierte 2011 „Homegrown – Alive in Lugano“, ein Tribut an die unsterbliche Legende des Ex-Sängers. Nach reiflicher Überlegung wagten GOTTHARD mit „Firebirth“ und ihrem neuen Sänger Nic Maeder den Schritt in ein neues Kapitel. In der aktuellen Besetzung aus Leo Leoni (Gitarre), Freddy Scherer (Gitarre), Marc Lynn (Bass), Hena Habegger (Schlagzeug) und Nic Maeder (Gesang) erwies sich „Firebirth“ als Hommage an den Rock ‘n’ Roll und stellte die wiedergeborene Spielfreude der Band unter Beweis. 2014 bestätigte „Bang!“ eindrucksvoll die neue Power. Nach dem Gewinn des Swiss Music Award als „Best Album“ im vergangenen Jahr ist die Bühne bereit für das 25. Jubiläum von GOTTHARD und das brandneue Album „SILVER“, das am 19. Mai in Imst präsentiert wird. Als Support ist die Oberländer Rock-Blues-Band „The Vintage Retards“ zu sehen.
Tickets gibt es im Vorverkauf bei Ö-Ticket und in allen Raiffeisenbanken (Ermäßigung für Raiffeisen Club-Mitglieder). Alle Infos unter www.artclubimst.at

Autor:

Clemens Perktold aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.