21.05.2017, 14:25 Uhr

1100 Beine strampelten um die Wette

Schon am Holzleitensattel war der spätere Sieger Guido Thaler (links) vorne. Rechts vorne: Daniel Federspiel. (Foto: Peter Leitner)
Guido Thaler und Daniela Pintarelli waren Tagesschnellste beim 2. Imster Radmarathon

IMST (pele). Es ist früh in der Radsaison, doch der Imster Radmarathon am vergangenen Wochenende erfreute sich auch in diesem Jahr bei seiner zweiten Auflage großer Beliebtheit. Insgesamt 550 Starter verzeichneten die Organisatoren, 1100 Beine strampelten somit um die Wette. Unter anderem schwang sich als Zugpferd der Veranstaltung auch Extrem-Sportler Wolfgang Fasching in den Sattel. Und auch der neue Geschäftsführer vom Imst Tourismus, Bernhard Rauscher, nahm die attraktive 100 Kilometer lange Strecke in Angriff, die noch während der Nacht von Rennchef Frank Rietzler ausgeschildert worden war. Ebenso am Rad gesichtet: Mountainbike-Ass Daniel Federspiel und Ex-Weltklasse-Kombinierer Mario Stecher. Bekannte Namen waren sowohl bei Damen als auch bei Herren am Ende die Tagesschnellsten. Beim zarten Geschlecht sicherte sich die Landeckerin Daniela Pintarelli den Sieg. Und bei den Herren setzte sich im Zielsprint Guido Thaler aus Nassereith durch. Hannes Staggl, Obmann vom Imst Tourismus, erklärte im Rahmen der Siegerehrung: „Bitte macht Mundpropaganda! Den Imster Radmarathon wird es auch im Jahr 2018 wieder geben.“


Die Ergebnisse:

Damen 1: 1. Chiara Kopp (Ö) 3:22:02.66. Damen 2: 1. Daniela Pintarllei (Ö) 2:53:36.79, 2. Nadja Prieling (Ö) 2:56:22.54, 3. Bianca Somavilla (Ö) 3:05:08.43. Damen 3: 1. Johanna Breitler (Ö) 3:20:04.50, 2. Uschi Tippmann (D) 3:31:19.46, 3. Sabine Schäfer (D) 3:31:30.11. Herren 1: Rafael Gomig (Ö) 2:55:10.48, 2. Thomas Grünwald (Ö) 3:02:46.90, 3. Manuel Obweger (Ö) 3:11:22.48. Herren 2: 1. Lukas Pössl (Ö) 2:40:24.78, 2. Simon Betz (D) 2:43:00.71, 3. Patric Plankensteiner (Ö) 2:43:00.88. Herren 3: 1. Guido Thaler (Ö) 2:40:22.79, 2. Patrick Hagenaars (Ö) 2:40:22.89, 3. Thomas Zirknitzer (Ö) 2:40:23.39. Herren 4: 1. Andreas Traxl (Ö) 2:40:24, 69, 2. Roger Clavadetscher (CH) 2:43:02.10, 3. Alexander Bühler (D) 2:48:11.60. Herren 5: 1. Christian Strebl (Ö) 2:49:56.15, 2. Bernhard Haller (Ö) 2:53:34.12, 3. Jürgen Amann (D) 2:53:34.20. Herren 6: 1. Hans Riuegler (Ö) 3:03:28.24, 2. Leigh Plowmann (US) 3:08:20.06, 3. Karl-Heinz Oberhauser (D) 3:08.23.97.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.