31.10.2016, 07:46 Uhr

2:5-Sieg in Feldkirch gibt neue Energie

Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Kufstein und Kundl reiste man mit besonders viel Respekt zur SPG Feldkirch/Lustenau.
Das erste Drittel entwickelte sich von Anfang an zu einem Spiel mit hohem Tempo und guten Szenen. Die Silz Bulls versuchten viel Druck auf die Vorarlberger auszuüben. Es dauerte bis zur 16. Min, ehe endlich Kevin Schraven innerhalb von 30 Sekunden 2-mal einnetzen konnte.
Das zweite Drittel war eher von Kampf, als von spielerischen Glanzlichtern geprägt. In der 33. Min konnte Christian Csics den VEU-Keeper aus kurzer Distanz mit einem Schlagschuss überraschen und auf 0:3 erhöhen. Das war es dann im 2. Drittel.
Das Schlussdrittel entwickelte sich dann wieder so ähnlich, wie in Drittel 1. Gute Szenen auf beiden Seiten. Es war jedoch zunächst die SPG, die ein Powerplay nutzte, um auf 1:3 zu verkürzen. In der Folge waren es zwei fragwürdige Entscheidungen, die für die SPG eine 5:3-Überzahl brachte, welche auch prompt zum Anschlusstreffer genutzt wurde. Die Antwort der Bulls folgte aber nur 2 Min später durch David Kuprian, der auf 2:4 erhöhte. In den letzten 2 Minuten nahmen die Vorarlberger ihren Keeper heraus und drückten noch auf den An-schlusstreffer. 1 Min vor Schluss erkämpfte sich der an diesem Abend wieder ausgezeichnet spielende David Gritsch den Puck und schoss zum Emptynet-Siegestreffer von 2:5 ein.

Insgesamt war an diesem Abend endlich wieder mehr spielerische Qualität, vor allem aber viel Herz der Mannschaft zu sehen, sodass man doch mit Selbstvertrauen in das Derby am Sonntag, 6.11., 18.00 Uhr, in der Eisarena Silz gegen den EC Zirl gehen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.