06.01.2018, 03:21 Uhr

Zugspitz-Scorpions verlieren gegen den EHC-Mils

Imst: Eisstadion |

Ein 7:4 ist es letztendlich geworden. An einem nebeligen Abend in Mils haben die ZugspitzScorpions die Partie auch eher vernebelt. Es war nicht der Tag der SPG-Cracks. Aber wie sagt man so schön: es gibt Spiele die verlierst du, und es gibt Spiele die gewinnst du nicht. Das Match in Mils gehört in die Kategorie, "... die gewinnst du nicht". 

Und dabei hat es ganz gut angefangen. Obwohl die Hausherren in der 16 Minute mit 1:0 in Führung gehen. Aber schon eine Minute später gleicht Fischi mit einem schönen Treffer aus. In der selben Minute eine saubere Kombination der zweiten Linie, Max Weber legt für Martin Wilhelm auf und der erzielt mit einem platzierten Schuss den Führungstreffer für die SPG, damit geht es in die Drittelpause. Da war aus SPG-Sicht die Welt noch in Ordnung.

Was dann passiert ist, war nichts für schwache Nerven. Das zweite Drittel haben die Burschen verschlafen. Einer der Spieler hat gemeint, "... das war ein Aushänger, schlimm ... mehr kann man dazu nicht sagen. So etwas darf einfach nicht sein." Zweimal Angerer, einmal Niescher und einmal Biehler und die Milser entscheiden das Drittel mit 4:0 für sich. Von Gegenwehr oder so ist wenig zu sehen. Planlosigkeit macht sich in den Reihen der Spielgemeinschaft breit.

Am Beginn des Schlussdrittels erhöht Biehler auf 6:2.  Dann erfangen sich die SPG-ler wieder etwas. Max Weber gelingt das 3:6 und Daniel Fischnaller verwandelt einen Penalty sehr sauber zum 4:6. Aber das war`s dann auch.  Bei diesem Stand nimmt  der Trainer 13 Sekunden vor Schluss den Torwart vom Eis, eine für die wenigen SPG-Schlachtenbummler eher unverständliche Aktion. Und prompt schießt Holaus 8 Sekunden vor Spielschluss sein emptynet-goal zum Endstand von 7:4.

Die Tore für die SPG:

Daniel Fischnaller (2), Martin Wilhelm (1) und Maximilian Weber (1).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.