Mini Med Webinar
Osteoporose: Warnsignal Knochenbruch

Ab dem 35. Lebensjahr verliert jeder Mensch  mehr oder weniger an Knochensubstanz.
  • Ab dem 35. Lebensjahr verliert jeder Mensch mehr oder weniger an Knochensubstanz.
  • Foto: Crevis/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Margit Koudelka

Ein plötzlicher Knochenbruch ohne vorgegangenen Sturz ist immer ein Alarmsignal. Meist liegt in so einem Fall bereits eine manifeste Osteoporose vor. Karin Amrein von der Abteilung für Endokrinologie der Med Uni Graz gab in ihrem Mini Med-Webinar einen kompakten Überblick über die neuesten Behandlungsmethoden bei Osteoporose.

ÖSTERREICH. Die Osteoporose ist eine Stoffwechselerkrankung des Knochens, die durch eine niedrige Knochenmasse und mikroarchitektonische Verschlechterungen des Knochengewebes gekennzeichnet ist. Dadurch werden die Knochen fragiler und das Risiko für einen Knochenbruch ist deutlich erhöht. In Österreich leben rund 370 000 Frauen im Alter ab 50 Jahren mit Osteoporose, wobei auch Männer betroffen sein können. Laut WHO zählt die Osteoporose zu den zehn weltweit häufigsten Erkrankungen. Begleiterkrankungen wie Diabetes, Zöliakie, Unterernährung oder Krebserkrankungen erhöhen das Osteopathie-Risiko zusätzlich.

Therapie

In der Therapie spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen sind es Lebensstilmaßnahmen, wie viel Bewegung oder der Verzicht auf Rauchen und zu viel Alkohol, die helfen können, dass eine Osteoporose weniger schnell voranschreitet. Zum anderen geht es um eine maßgeschneiderte medikamentöse Therapie, so die Expertin. Hier stehen unterschiedliche Medikamente zur Verfügung, von der bewährten Hormonersatztherapie über Bisphosphonate bis hin zur neuen Therapie mit dem Wirkstoff Romosozumab.

Calcium

Für die Stabilität der Knochen ist eine ausreichende Versorgung mit Calcium wichtig (800-1000mg/d, ab dem 50. Lebensjahr 1200 mg/d). Der Calcium-Spiegel im Blut liefert keine ausreichende Information über die Calcium-Versorgung einer Patientin oder eines Patienten. Durchschnittlich wird zu wenig Calcium aus der Nahrung aufgenommen, allerding empfiehlt Karin Amrein eine individuelle Dosierung. Hier leistet ein Online-Calcium-Rechner gute Dienste (www.kalziumrechner.at).

Vitamin D

Calcium wird im Darm aus der Nahrung aufgenommen. Vitamin D unterstützt diesen Prozess. Sehr häufig liegt bei Osteoporose Patientinnen und Patienten auch ein Vitamin-D-Mangel vor. Rund 1500-2000 IU/d Vitamin D werden empfohlen. Die Kombination mit Vitamin K kann, muss aber nicht erfolgen, so Amrein, hier seit die Datenlage aus Studien noch nicht ganz klar.

Das gesamte Video finden Sie hier.

Jetzt abonnieren: MINI MED Newsletter

Der Mini Med-Newsletter versorgt Sie zweiwöchentlich mit den wichtigsten News zum Thema Gesundheit. Melden Sie sich jetzt an, auf minimed.at/newsletter.

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen