Der Beweggrund ist alles

Alles hängt davon ab, wer zu sein ihr denkt und was ihr zu tun versucht.

Wenn ein Leben in Frieden, Freude und Liebe euer Lebensziel ist, dann funktioniert Gewalt nicht.
Das ist bereits bewiesen worden.

Wenn gute Gesundheit und ein langes Leben euer Ziel ist, dann funktionieren der Verzehr von totem Fleisch, das Rauchen von nachweislich krebserregenden Substanzen und das Trinken einer Unmenge von nervabtötenden, gehirngrillenden Flüssigkeiten nicht. Das ist bereits bewiesen worden.

Wenn die Erziehung eurer Nachkommenschaft in einer gewalt- und wutfreien Atmosphäre euer Ziel ist, dann funktioniert es nicht, wenn ihr sie jahrelang eindrücklichen Darstellungen von Gewalt und Wut aussetzt. Das ist bereits bewiesen worden.

Wenn die Pflege und Sorge um die Erde und der kluge Umgang mit ihren Ressourcen euer Ziel ist, dann funktioniert es nicht, wenn ihr euch so verhaltet, als seien diese Ressourcen unerschöpflich. Das ist bereits bewiesen worden.

Wenn die Entdeckung und Kultivierung einer Beziehung mit einem liebenden Gott euer Ziel ist, so dass die Religion in der Tat bei den Menschen und in eurer Gesellschaft etwas Positives bewirken kann, dann funktioniert es nicht, wenn ihr die Lehre von einem strafenden und schreckliche Vergeltung übenden Gott verkündet. Auch das ist bereits bewiesen worden.

Der Beweggrund ist alles.

Ziele bestimmen das Endergebnis.

Das Leben entwickelt sich aus eurer Absicht heraus. Eure wahre Absicht offenbart sich in euren Handlungen, und eure Handlungen werden von eurer wahren Absicht bestimmt. Es ist wie alles im Leben – und wie das Leben selbst – ein Kreislauf.

In der Welt Gottes gibt es kein „du solltest“ oder „du solltest nicht“.

Tu, was du tun willst. Tu, was dich in einer großartigen Version deines Selbst widerspiegelt, sie repräsentiert.

Wenn du dich schlecht fühlen willst, dann fühl dich schlecht.

Aber richte nicht und verdamme nicht, denn du weißt nicht, warum etwas geschieht oder zu welchem Zweck. Und denk daran:

Das, was du verdammst, wird dich verdammen,

und das, was du verurteilst, das wirst du eines Tages werden.

Trachte vielmehr danach, jene Dinge zu verändern – oder andere zu unterstützen, die sie verändern -, die nicht mehr dein höchstes Gefühl davon, wer-du-bist, widerspiegeln.

Doch segne alles – denn alles ist Gottes Schöpfung -, indem du das Leben lebst, und das ist die höchste Schöpfung......

(GmG)

Autor:

Rosmarie Kohlmann aus Jennersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.