Serie "Unsere Stammtische"
Rosendorf: Frauenrunde und Männerstammtisch unter einem Dach

Eingeschworen: G. Draxler, J. Deutsch, T. Brunner, F. Brunner, H. Brunner, G. Brunner, H. Mayer, F. Kloiber, J. Hirczi, J. Markus (v.l.).
6Bilder
  • Eingeschworen: G. Draxler, J. Deutsch, T. Brunner, F. Brunner, H. Brunner, G. Brunner, H. Mayer, F. Kloiber, J. Hirczi, J. Markus (v.l.).
  • Foto: Elisabeth Kloiber
  • hochgeladen von Elisabeth Kloiber

Einmal in Monat treffen sich gesondert Rosendorfs Männer und Frauen zum Stammtisch beziehungsweise Runde. 

Wenn die Stammtisch-Glocke im Gasthaus Hirczi erklingt, sind die Herren des "Stammtisch Rosendorf" nicht weit. Denn jedes Mitglied muss seine Ankunft mit einem Läuten innerhalb der ersten zehn Minuten bestätigen. Vergisst man, wird man zur Kasse gebeten. "Auch unerlaubtes Fernbleiben wird bestraft", erklärt Obmann Josef Markus. "Das eingenommene Geld wird unter anderem für unsere Weihnachtsfeier und Ausflüge verwendet."

Für Jung und Alt

Seit 1984, erstmals dokumentiert, treffen sich Rosendorfs Männer jeden zweiten Freitag im Monat. "Wir haben 14 Mitglieder, der jüngste ist 22, der älteste 74 Jahre alt", erzählt Markus. "Weil wir neben dem Stammtisch auch bei Feuerwehr und Verschönerungsverein aktiv sind, werden auch Probleme im Ort erörtert und wichtige Themen besprochen."

Der Stammtisch unternimmt alle zwei Jahre einen Ausflug. "Da kann es schon mal feucht-fröhlich zu gehen", betont Harald Brunner. So wie beim letzten Ausflug Anfang September bei der Draisinentour nach Neckenmarkt. "Nur fünf Minuten länger und wir wären klatschnass geworden."

Tratschen, helfen, feiern

Jeden ersten Freitag im Monat ist im Gasthaus Hirczi "Frauenrunde" angesagt. An die zwanzig Rosendorferinnen können es schon sein, die sich zum Tratschen treffen. Aber es wird keineswegs nur getratscht. "Wir leisten Hilfestellung, beratschlagen und feiern gemeinsam", berichtet Brigitte Brunner. "Feiern können wir gut", betont Maria Glatz, die Seele der Runde.

"Schauen aufeinander"

Vor 16 Jahren hat alles angefangen. "Um als Frau allein ins Gasthaus gehen zu können, wurde damals die Runde ins Leben gerufen.", so Glatz.

Eines eint beide Stammtische, und das ist die Liebe zum Dorfleben.

Autor:

Elisabeth Kloiber aus Jennersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.