Innovative Recycling-Technik
Firma Thermowhite gewinnt den "Energy Globe Latvia"

Alois Edler von der Thermowhite GmbH in Spital am pyhrn (2.v.li.) mit Wolfgang Neumann (Energy Globe), Ingrid Valentini-Wanka (AC Riga) und Elina Strauss (Geschäftsführer Thermowhite Latvia).
  • Alois Edler von der Thermowhite GmbH in Spital am pyhrn (2.v.li.) mit Wolfgang Neumann (Energy Globe), Ingrid Valentini-Wanka (AC Riga) und Elina Strauss (Geschäftsführer Thermowhite Latvia).
  • Foto: Edler
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Firma Thermowhite gewinnt mit ihrer Polystyrol Recycling-Technik den "Energy Globe Latvia".

SPITAL/PYHRN. Die spezielle Recycling-Technologie ermöglicht es, den als Sondermüll gekennzeichneten XPS-Abfall gemeinsam mit EPS-Abfall zu verarbeiten. Das entstandene Produkt kann als hochwertiger Dämmstoff in der Wärme- und Trittschalldämmung eingesetzt werden. "Diese Technologie ist in der Lage, 0,4 Prozent des gesamten Kohlendioxid-Ausstoßes, der jährlich in jedem Land anfällt, einzusparen", erklärt Geschäftsführer Alois Edler. "Sämtliche Thermowhite-Produkte sind zu 100 Prozent wiederverwertbar, sodass in vielen Ländern dieser Erde im Bereich der Trittschall- und Wärmedämmung kein frisches Erdöl verarbeitet werden müsste."

Weltverleihung in Finnland

Mit diesem Erfolg wird die Firma Thermowhite im November 2019 an der Weltverleihung in Finnland teilnehmen und die österreichische Wirtschaft vertreten.

Über "Thermowhite"

1988 gründete der gelernte Kfz-Mechaniker Alois Edler ein Einzelunternehmen, das sich mit der Verarbeitung von Wärmedämmung und Fließestrichen beschäftigte. Er feilte an der optimalen Kombination von Rohstoffen und Verarbeitungstechnik. Daraus entstand das Produkt „Thermowhite“, eine zertifizierte Wärme- und Trittschalldämmung. Die Grundlage für dieses Produkt bildet ein Bindemittel auf mineralischer Basis, welches mit EPS-Granulat gemischt und mittels spezieller Maschinentechnik verarbeitet wird. Aus diesem Grund wurde in Europa, Russland und der Türkei das System sowie die Wort- und Bildmarke „Thermowhite“ in selbigen Ländern patentiert. Diese Entwicklung bildete den Grundstein für die heutige Thermowhite GmbH mit Sitz in Spital am Pyhrn.

Seit ihrer Gründung hat sich die Thermowhite GmbH stark entwickelt und konnte im Jahr 2018 knapp sechs Millionen Euro erwirtschaften. Seit 2015 und 2016 sind nun auch die beiden Söhne von Alois Edler, Christian und Robin, ins Unternehmen eingestiegen. Neben dem Hauptsitz in Spital am Pyhrn werden noch zwei weitere Standorte, in Tirol bzw. Sonneberg geführt und in Summe 20 Mitarbeiter beschäftigt. Die weiteren Standorte bilden die Thermowhite-Systempartner in Europa und Russland. Die sogenannte Systempartnerschaft basiert auf einem Franchise-System.

Neben der Verarbeitung von Wärmedämmprodukten, beschäftigt man sich heute hauptsächlich mit der Erzeugung und dem Handel der Rohstoffe für die Thermowhite-Produkte und der Maschinentechnik. Eine essenzielle Rolle spielt dabei das Qualitätsmanagement, um den Anforderungen der nationalen und internationalen Normen zu entsprechen und eine werkseigene Produktionskontrolle gewährleisten zu können. Außerdem gibt es ein eigenes Forschungs- und Entwicklungsteam, welches sich mit Weiter- aber auch Neu-Entwicklungen auseinandersetzt.
Dem Thermowhite Entwicklungsteam ist es gelungen, in mehreren Ländern den weltweit bekanntesten Umweltpreis ( Energy Globe) zu gewinnen.

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.