16.10.2017, 14:46 Uhr

Dana verbessert Türensortiment

(Foto: Jeld-Wen)

SPITAL/PYHRN. Dana, die österreichische Premiummarke der internationalen Jeld-Wen Gruppe mit Sitz in Spital am Pyhrn, setzt in Zukunft auf dickere Türen.

Die Türblattstärke wurde von 39 auf 42 mm verstärkt. Damit werden die Türen robuster und sind fast 10 Prozent stärker als sonst im Handel üblich. Der durchgängige Rahmen aus Fichten-Massivholz sorgt für eine erhöhte Steifigkeit des Türblatts und bringt dadurch mehr Stabilität und einen höheren Schließkomfort. „Als Premiummarke streben wir danach, unser Angebot laufend zu verbessern. Mit der neuen Türenstärke knüpfen wir an diesem Ziel an und bieten unseren Kunden ein exklusives und noch hochwertigeres Markenprodukt“, erläutert Daniel Egger, Brandmanager bei Dana und Mitglied der Geschäftsführung. Um sich selbst ein Bild vom Dana-Türensortiment zu machen, können Kunden einen der fünf Schauräume in Österreich besuchen. Diese befinden sich in Spital am Phyrn, Pöckstein, Linz, Wien und seit kurzem auch in der Stadt Salzburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.