12.06.2017, 11:47 Uhr

Mit einem Tisch aufs Stockerl

Ein Teil des ausgezeichneten Teams mit ihrem „Schnapp den Michl“ (Foto: Berufsschule Kremsmünster)

Kremsmünsterer Schüler setzten sich gegen 461 Mitbewerber durch

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie das Bundesministerium für Bildung zeichneten in Wien die Sieger-Teams der 30. Wettbewerbsrunde von „Jugend Innovativ“ aus. 463 Einreichungen gab es heuer. „Ich bin sehr beeindruckt von der Innovationskraft und den spannenden Projekten der Teilnehmenden“, so Bundesminister Harald Mahrer. Auch Bundesministerin Sonja Hammerschmid gratulierte.

„Schnapp den Michl“

Ein elfköpfiges Team aus der Berufsschule Kremsmünster freute sich über den zweiten Platz und brachte ein saftiges Preisgeld von 1.500 Euro mit nachhause. Überzeugen konnten sie die Jury mit einem modularen Tischsystem namens „Schnapp den Michl“. Im Stil eines Puzzles können einzelne Elemente zu einem flexibel anwendbaren Tisch verbunden werden. Wichtig war den angehenden Tischlern und Tischlereitechnikern dabei, dass die Umbauten möglichst schnell und einfach von der Hand gehen. In nur 30 Stunden – so die Zeitvorgabe – planten und fertigten die Schüler den Tisch, der bis zu 90 verschiedene Aufstell-Varianten bietet. „Ideen hatten wir sofort sehr, sehr viele. Eigentlich die größte Schwierigkeit war es, aus den ganzen Ideen einen guten Entwurf zu bekommen, der Ideen von jedem enthielt“, erklärt Teamsprecher Johannes Hauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.