WSG Kestag-Stocksport feiert 55-Jahr-Jubiläum

Erfolgreiche Ferlacher Stocksportler: Markus Meschnig, Heinz Platz, Walter Mak, Klaus Puschitz (hinten v. l.) mit Ernst Kogler, Martin Ogris und Josef Schummi (vorne v. l.)
  • Erfolgreiche Ferlacher Stocksportler: Markus Meschnig, Heinz Platz, Walter Mak, Klaus Puschitz (hinten v. l.) mit Ernst Kogler, Martin Ogris und Josef Schummi (vorne v. l.)
  • Foto: Arbeiter
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

FERLACH. 55 Jahre hat die Stocksport-Sektion der WSG Kestag Ferlach heuer auf dem Buckel. Im Jubiläumsjahr findet das traditionelle Kärntnerstock-Turnier auf der hauseigenen Anlage statt im Jänner bereits im Dezember statt (siehe unten). 32 Teams können dabei sein, man kann sich noch melden.

Mehr Nachwuchs wäre wünschenswert

Die Sektion zählt ungefähr 180 aktive und unterstützende Mitglieder, so Sektionsleiter Josef Schummi. Er ist seit acht Jahren in dieser Funktion: "Es gibt ca. 30 Aktive. Die Jugend fehlt eben - das ist überall so. Als Randsportart ist es nicht so einfach, die Jugend dauerhaft zu begeistern."
Die größten Erfolge feierte der Verein in den 80er- und 90er-Jahren - da rangierte man in der Kärntnerliga. Momentan schwankt es etwas, im Sommer (Asphalt) ist man in der Kärntnerliga vertreten, im Winter auf Eis in der Bezirksliga. 

Zentral: gute Kameradschaft

Natürlich sind Erfolge wichtig, so Schummi, doch vor allem die Kameradschaft sei das, was den Stocksport ausmacht. "Man muss einerseits beim Sport seinem Team vertrauen können und der Sport lebt vom gemütlichen Zusammensein. Andererseits ist eine gute Kameradschaft auch deshalb so wichtig, weil es im Verein immer viel zu tun gibt."
Schummi meint damit die hauseigene Kunsteisbahn mit drei Bahnen, die arbeits- und kostenintensiv ist. 

Mentale Stärke

Zwei Mal in der Woche wird hier trainiert, den Rest der Zeit kann die Eisbahn gemietet werden. Das nutzen Vereine genauso wie Unternehmen. Die Infrastruktur ist top.  
Was viele beim Stocksport vergessen: "Eisstockschießen ist eine mentale Sache. Ein Turnier dauert oft viele Stunden - das muss man mental erstmal durchhalten."

Kärntnerstock-Turnier

Termin: Freitag & Samstag, 8. & 9. Dezember, Start um 17 bzw. 7 Uhr, 12 und 17 Uhr. 

Interessierte Teams können sich noch bis Samstag, 9. Dezember, 7 bzw. 17 Uhr melden.

Kontakt:

  • j.schummi@gmx.at
  • 0664/92 34 460 (Josef Schummi)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen