31.01.2012, 23:30 Uhr

Die Kleinen sind „Ski-hungrig“

Das Bodental ist schneesicher. In der Skischule von Walter Mamedof herrscht Hochbetrieb – dank Kindergärten und Volksschulen (Foto: KK)

Hochbetrieb im Bodental: Die Skischule ist bestens ausgelastet.

Auch wenn Frau Holle heuer (noch) nicht wirklich gnädig war, das einzige Skigebiet im Bezirk, das Bodental, präsentiert sich schneesicher. „Wir haben sehr gute Pistenverhältnisse“, so Walter Mamedof, der die ansässige Skischule (mit 13 Lehrern) leitet. Man konzentriert sich auf die Ausbildung von Kindergartenkindern und Volksschülern, was der „richtige Griff“ war. „Wir sind sehr gut ausgelastet, die Kinder sind total motiviert. In diesem Alter sind sie noch hungrig nach Skifahren. Schwierig wird es da bei den Kindern ab elf Jahren“, meint Mamedof.

Ausrüstung für 200 Kinder
Für Teenager sei der Skisport „nicht mehr cool“. Es müsse sich – durch neue Entwicklungen – wieder eine „Szene“ bilden, damit auch die Jugendlichen mehr Begeisterung zeigen.
Mamedof: „Bei den Jüngeren haben wir stetigen Zuwachs. Wir können auf einen Schlag 200 Kinder komplett ausrüsten. Ich merke auch, dass viele keine Ausrüstung mehr besitzen.“ Außer mit der Schule zieht es nur wenige mit den Eltern im Winter in die Berge.
Mamedof, der mit den Kursen Mitte Dezember – aufgrund des Wetters etwas später als erhofft – starten konnte, plant die Saison bis 10. März. Die Skikurse sind bereits ausgebucht. Aber natürlich sind auch Familien im Bodental gerne gesehen.

Aufgrund der letzten Schneefälle zeigen sich auch die Rosentaler Loipen in gutem Zustand. Zum Langlauf freigegeben sind die Loipe im Bodental (8 km), jene in Zell (2 km) und in St. Jakob (2 km). Fällt Schnee, könnten Kilometer hinzukommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.