Ein Parcours des Kärntner Geisteslebens

"Das andere Land", ein Diskurs-Theater im MMKK
  • "Das andere Land", ein Diskurs-Theater im MMKK
  • Foto: Wolkenflug
  • hochgeladen von Christian Lehner

KLAGENFURT (chl). Das "Theater Wolkenflug" realisiert in Zusammenarbeit mit dem Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) und dem Institut für Kulturanalyse an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt das Diskurs-Theater "Das andere Land".
Die Bühne ist in diesem Fall das Museum, wo aktuell die von MMKK-Direktorin Christine Wetzlinger-Grundnig und Regisseur, Autor und Produzent Bernd Liepold-Mosser kuratierte Ausstellung mit demselben Titel zu sehen ist. Die Aufführung des Diskurs-Theaters im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 6. Oktober ist Derniere der Ausstellung und des etwas anderen Theaterabends. Der Inhalt ist ein Dialog zwischen Bildender Kunst und Literatur.

Publikum In Bewegung

Das Diskurs-Theater "Das andere Land" ist eine Art Stationentheater in verschiedenen Räumen der Ausstellung. Regisseurin Ute Liepold setzt den Dialog zwischen Bildender Kunst und Literatur mit einem Schauspiel-Ensemble und Wissenschaftlern in Szene. "Das Publikum wandert selbständig durch den interdisziplinären Parcours des Kärntner Geisteslebens. Das Ganze ist eine lebendige diskursiv-theatrale Installation und wird als begehbares und direkt erlebbares Ereignis realisiert", erklärt Bernd Liepold-Mosser, der gemeinsam mit seiner Frau Ute Liepold die Theaterinitiative "Wolkenflug" leitet. Liepold obliegt die künstlerische Durchführung und Inszenierung, Liepold-Mosser die Produktionsseite und die dramaturgische Begleitung.

Wissenschaftliche Singstube

Zu hören und zu sehen gibt es Monologe, Dramolette und kleine Szenen mit Bezug auf den jeweiligen Ausstellungsraum bzw. die darin gezeigten Bilder der Ausstellung. Die literarischen Parts werden ergänzt durch eine kulturwissenschaftliche "Singstube" und ein "Auskunftsbüro" des Instituts für Kulturanalyse.
Den wissenschaftlichen Teil betreuen und bestreiten die Kulturwissenschaftler Ute Holfelder und Klaus Schönberger sowie der Germanist und Schriftsteller Wilhelm Kuehs.
Holfelder betreibt die "Singstube", Kuehs interveniert vor den Bildern des "Heimat"-Künstlers Switbert Lobisser, Schönberger setzt sich mit der "Urangst" in Kärnten/Koroška auseinander.

Musik: Oliver Welter

Den musikalischen Part des Abends leitet der Musiker, Texter und Komponist Oliver Welter (Frontmann von "Naked Lunch").
"Das andere Land" ist ein erster künstlerisch-kulturwissenschaftlicher Beitrag zum 100. Jahrestag der Kärntner Volksabstimmung.

ZUR SACHE
"Das andere Land", Diskurs-Theater, inszeniert von Ute Liepold.
Premiere: 28. September, 20 Uhr
Termine: 29. 9., 3., 4., 5. Oktober, 20 Uhr; 6. 10, 22 Uhr (Lange Nacht der Museen)
Spielort: MMKK-
Infos, Karten: 0681/81926317, kontakt@wolkenflug, www.wolkenflug.at; Ö-Ticket.
Es spielen:
Maximilian Achatz
Johanna Hainz
Sarah Kühl
Katharina Schmölzer
Kai Möller
Erich Pacher
Tamara Stern
Musik und Chorleitung: Oliver Welter
Kostüm, Maske: Michaela Haag
Assistenz: Stephanie Sihler

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.