Frühjahrsputz für den Lendhafen

Um 100.000 Euro wird Lendhafen saniert, sobald die Witterungsbedingungen es zulassen. Mittelfristig soll auch die Lendschifffahrt in neuer Form reaktiviert werden.
  • Um 100.000 Euro wird Lendhafen saniert, sobald die Witterungsbedingungen es zulassen. Mittelfristig soll auch die Lendschifffahrt in neuer Form reaktiviert werden.
  • Foto: KK/Schöffmann
  • hochgeladen von Verena Polzer

LENDHAFEN (vep). Die Sanierung des Lendhafens steht kurz bevor: Sobald die Witterungsbedigungen es zulassen, will die Stadt Klagenfurt Hand anlegen. 100.000 Euro werden aus dem laufenden Budget von den involvierten Referaten Tiefbau, Satdtgarten und Entsorgung insgesamt investiert. "Zunächst erfolgt der Abbruch der Stocksportschießanlage", informiert StR Frank Frey, der das Projekt referatsübergreifend koordiniert. Ein neuer Makadam-Belag, ein hell-weißer Sandschotter, soll zur Verschönerung beitragen. Radweg und Zufahrt werden neu asphaltiert, der Trinkwasserbrunnen in den Hafenbereich verlegt. "Der Gassimat kommt zu den Toiletten", so Frey. Eine neue Beleuchtung soll potenzielle Störenfriede künftig abschrecken. "Sie wird lärmabhängig immer heller", sagt Frey.

Bankerln kommen wieder

So rasch als möglich würden nun auch wieder Bänke im Lendhafen aufgestellt. In weiterer Folge sei angedacht, hier gemeinsam mit der Kreativwirtschaft eine attraktivere Möblierung zu schaffen.

Infrastruktur für Events

Weiters werde mit dem Einbau von Stromanschlüssen schon für künftige Veranstaltungen vorgesorgt. Aktives Veranstaltungskonzept für den Lendhafen gibt es aber keines, sagt Frey: "Das muss von den Vereinen und Bürgern kommen und sich erst entwickeln. Die Stadt ist hier aber offen für alles."

Schiffahrt reaktivieren

Geplant ist auch, den Wasserweg bis zum See wieder zu nutzen, die Lendschifffahrt solle in irgendeiner Form wieder reaktiviert werden. Aber, so Frey: "In der Vergangenheit hat das große Schiff so hohe Wellen geschlagen, dass die Uferböschung zerstört wurde. Aber wir überlegen Varianten, wie wir das wieder nutzen können."
Das Friedlfloß soll übrigens künftig auch als Bühnenplattform nutzbar sein.

Sanierung Stützmauer mangels Budget in der Warteschleife

Warten müsse man noch mit der Sanierung der nördlichen Stützmauer. "Das kostet ca. 350.000 Euro. Geld, das aktuell nicht da ist. Wir wissen aber, dass das ansteht", so Frey.

Autor:

Verena Polzer aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.