Suchtgifthandel
Kokainschmuggel nach Kärnten

Eine fünfköpfige Gruppe soll rund 2,5 Kilogramm Kokain nach Österreich geschmuggelt haben.
  • Eine fünfköpfige Gruppe soll rund 2,5 Kilogramm Kokain nach Österreich geschmuggelt haben.
  • Foto: Pixabay/stevepb
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Das Landeskriminalamt Kärnten ermittelt seit Anfang 2018 gegen eine fünfköpfige Gruppe, die Suchtmittel nach Österreich geschmuggelt und in Klagenfurt verkauft haben soll. Bei einer Hausdurchsuchung diesen Jahres konnten weiters verbotene Waffen und Bargeld sichergestellt werden. Die drei Männer wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, die zwei Frauen auf freiem Fuß angezeigt.

KLAGENFURT. Seit Jänner 2018 laufen Ermittlungen seitens des Landeskriminalamts Kärnten gegen eine fünfköpfige Suchtgiftdealergruppe. Die drei Männer und zwei Frauen sollen rund 2,5 Kilogramm Kokain im Straßenverkaufswert von 250.000 Euro von Slowenien nach Österreich geschmuggelt und im Großraum Klagenfurt verkauft haben. Bei einer durch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt angeordneten Hausdurchsuchung am 27. Feber 2020 konnten außerdem verschiedene Suchtmittel und Suchtmittelutensilien sowie verbotene Waffen und Bargeld sichergestellt werden. Die drei Männer befinden sich aktuell in der Justizanstalt Klagenfurt, die beiden Frauen befinden sich noch auf freiem Fuß und wurden angezeigt.

Autor:

Julia Dellafior aus Klagenfurt

Julia Dellafior auf Facebook
Julia Dellafior auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen