Trinkwasserversorgung in der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee und viele offen Fragen.
Brunnenanlage Rain seit 2014 wegen HCB-D Belastung nicht mehr am Netz und wie hoch ist der Schaden für die Landeshauptstadt?

Am 20.09.2016 wurde in der Klagenfurter Gemeinderatssitzung berichtet, dass bei der Trinkwassergewinnungsanlage „Brunnen Rain“ eine Belastung mit
HCB-D festgestellt und daher dieser Trinkwasserbrunnen bereits 2014 stillgelegt werden musste.
Auszug dem GR-Sitzungsprotokoll - „Was also diesen Brunnen betrifft, haben wir festgestellt, dass die HCB-D Werte dort ständig steigen. Man muss auch heute davon ausgehen, dass man den Brunnen nicht weiter verwenden wird können. Der Vorstand der Stadtwerke-Gruppe prüft auch allfällige Schadenersatzforderungen. Weil, wenn der Brunnen, der ja viel Geld gekostet hat und der auch laufende hohe Kosten hat. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Stadtwerke alleine 750.000,-- Euro im Jahr für Wasserschutzgebiete für Entschädigungen für Landwirtschaft ausgeben. Das ist auch eine Frage der Kosten und eben der Schadenssituation.“

Auch im November 2017 wurde über das Thema „Brunnen Rain - Schadenersatzforderungen etc.“ in den Kärntner Medien berichtet.
• Kleine Zeitung - Stadt könnte Donau Chemie klagen. HCBD-Belastung im Brunnen Rain bleibt Streitfall.
• Stadtwerke-Gruppe – Die Donau Chemie hat im Zusammenhang mit der HCB-D Belastung der beiden Brunnen Rain einen Verjährungsverzicht in Bezug auf bisherige und zukünftige Schäden abgegeben. „Wir haben uns nun mit der Donau Chemie vorerst auf einen Verjährungsverzicht geeinigt. Eine Klage ist damit derzeit vom Tisch“.

Frühjahr 2019 –  über fünf Jahre später ist der „Schadensfall Trinkwasserbrunnen Rain“ noch immer unerledigt? 

• Welche weiteren Schritte und Maßnahmen seit 2016 hat der Klagenfurter Gemeinderat beschlossen?
• Wurde der Gesamtschaden etc. schon ermittelt und Schadenersatzforde-rungen gestellt?
• Wurde von den Beamten der Landeshauptstadt und der Stadt-Politik (100 % Eigentümer) der Gesamtvorgang/die Vorgangsweise geprüft und bewertet?
• Warum gibt es seit 2017 keine Informationen vom Betreiber und der Stadtpolitik/Bürgermeisterin?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen