Trinkwasserversorgung

Beiträge zum Thema Trinkwasserversorgung

Man spürt es nicht, aber der Kalkgehalt in unserem Leitungswasser ist derzeit ungewohnt hoch.

Wasserversorgung
Wasser derzeit doppelt so hart

Die Marktgemeinden Gablitz und Mauerbach sowie Teile der Stadtgemeinde Purkersdorf werden im Normalfall mit Hochquellwasser versorgt. Durch mehrere Gebrechen, die im September bei der Wientaltransportleitung im Bereich Bundesstraße 44 in Purkersdorf aufgetreten sind, musste diese Transportleitung außer Betrieb genommen werden (wir berichteten). BEZIRK. Um eine dauerhafte Lösung zu erreichen, wurde entschieden, einen größeren Leitungsabschnitt (ca. 500 m) zu sanieren. Diese Arbeiten sollen...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Das Wasser in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach muss vor dem Trinken abgekocht werden.

Eisenkappel-Vellach
Wasser muss vor Gebrauch abgekocht werden

Daran, die Trinkwasserqualität schnellstmöglich wieder herzustellen, wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet. EISENKAPPEL-VELLACH. Erst Mitte September wurden die Eisenkappler davor gewarnt, dass das Wasser in der Gemeinde aufgrund von Verunreinigungen vor dem Trinken abgekocht werden muss. Am 25. September kam die Entwarnung. Jetzt warnt die Gemeinde erneut davor, dass Wasser zu trinken, ohne es vorher abzukochen. Der Grund sind Verunreinigungen (Coliforme Bakterien) im Wasser der...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Das Wasser kann wieder bedenkenlos getrunken werden.

Eisenkappel-Vellach
Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden

Vor rund zehn Tagen wurden im Trinkwasser der Gemeinde Eisenkappel-Vellach Verunreinigungen festgestellt. Heute konnte Entwarnung gegeben werden, das Wasser kann wieder ohne vorheriges Abkochen getrunken werden. EISENKAPPEL-VELLACH. Am 14. September wurde bekannt, dass im Trinkwasser der Gemeinde Eisenkappel-Vellach Verunreinigungen (Coliforme Bakterien) festgestellt wurden (mehr dazu hier). Das Wasser musste von den Gemeindebürgern seitdem vor dem Gebrauch abgekocht werden. Heute hat die...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Die ökologisch und ökonomisch verträgliche Klein- und Regionalwasserkraft soll gemäß den Tiroler Ausbauzielen mit 500 Gigawattstunden einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der Energieziele 2050 leisten.

Wasserkraftausbau
Mit Förderung dem Energieziel ein Stück näher

TIROL. Um das Energie- und Klimaziel Tirols erreichen zu können, werden einmal mehr alternative Energiequellen gefördert. Das Land beschloss neue Förderungen für Planungen und Analysen von Regional- und Trinkwasserkraftwerken. Energiewende bis 2050Es ist das große Ziel, bis 2050 in Tirol Energie autonom zu sein und sich ausschließlich mit alternativen Energiequellen zu versorgen. Dies wäre aber nur möglich, wenn man in Tirol den "geplanten ökologisch verträglichen Ausbau von 2,8...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Wasser muss mindestens drei Minuten lang abgekocht werden.

Eisenkappel
Trinkwasser muss vor Gebrauch abgekocht werden

Daran, die Trinkwasserqualität schnellstmöglich wieder herzustellen, wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet. EISENKAPPEL. Das Trinkwasser der Wasserversorgungsanlage Eisenkappel muss bis auf Weiteres vor dem Gebrauch abgekocht werden. Verunreinigungen (Coliforme Bakterien) wurden im Wasser festgestellt. Somit ist das Wasser zum Trinken nicht geeignet. "Wir haben sofort alle Schritte unternommen, um die Trinkwasserqualität umgehendst wieder herzustellen. Die Marktgemeinde ist dabei, Ursache...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Gemeindebürger sorgen sich ums Trinkwasser.

Verunsicherung um Trinkwasser
Stadt stellt klar: Wasser in Vöcklabruck ist in Ordnung

Lediglich in der Gemeinde Regau ist ein Brunnen belastet. VÖCKLABRUCK, REGAU. Eine Radiomeldung hat in der Vorwoche für Verunsicherung gesorgt und die Telefone im Vöcklabrucker Stadtamt heißlaufen lassen. Darin hieß es, dass das Trinkwasser einiger weniger Hausbrunnen in Pinsdorf, Regau und Ohlsdorf nicht in Ordnung sei und man somit das Wasser im Gebiet Gmunden-Vöcklabruck nicht trinken solle. Die Stadtgemeinde stellt klar: "99,7 Prozent der Haushalte werden in Vöcklabruck über die...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Symbolische Inbetriebnahme des Pfundser Trinkwasserkraftwerks: Betreuer Vizebgm. Peter Wille, Geschäftsführer Bgm. Rupert Schuchter und LHStv. Josef Geisler (v.l.).
Video 46

870.000 Euro investiert
Trinkwasserkraftwerk der Gemeinde Pfunds gesegnet – mit VIDEO

PFUNDS (otko). Das Trinkwasserkraftwerk der Gemeinde Pfunds wurde offiziell gesegnet. 870.000 Euro wurden investiert. Zahlreiche Ehrengäste Beim neuen Trinkwasserkraftwerk der Gemeinde Pfunds versammelten sich am Samstag (5. September) zahlreiche Festgäste zur offiziellen Inbetriebnahme. Bgm. Rupert Schuchter und Vizebgm. Peter Wille konnten neben Firmenvertretern unter anderem LHStv. Josef Geisler, die Bürgermeister Helmut Spöttl (Nauders), Alois Jäger (Spiss) und Bernhard Achenrainer...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Keime im Steyrer Trinkwasser
Ursachenforschung läuft auf Hochtouren

Am Dienstag starten Chlorierungs-Arbeiten. Wasser sollte planmäßig ab nächsten Montag wieder zum Trinken freigegeben werden. STEYR. In Teilen des Steyrer Trinkwassernetzes wurden Ende vergangener Woche bei einer Routineuntersuchung Belastungen durch die Keime Escherichia coli und Enterokokken nachgewiesen. Diese dürfen im Trinkwasser nicht vorkommen und deshalb muss in Steyr in weiten Teilen westlich der Enns (siehe Karte) das Leitungswasser vor dem Trinken, der Zubereitung von...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Segnung am Hochbehälter
Trinkwasserleitung in Oberhofen wird eröffnet

OBERHOFEN. Am Sonntag den 30. August 2020, wird beim Hochbehälter Bachegerte in Oberhofen die Trinkwasserzuleitung aus Flaurling gesegnet und eröffnet. Die Segnung wird durch Pfarrer Mag. Christoph Haider vorgenommen. Die offizielle Inbetriebnahme erfolgt im Beisein von LR. Mag. Johannes Tratter. Langjähriges Ziel erreichtDie Trinkwasserzuleitung aus Flaurling und die Pumpleitung vom Tiefbrunnen mit der neuen elektromechanischen Steuerung wurden bereits Ende 2019 in Betrieb genommen. Ein...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Ab Montag werden im Bereich Luegerstraße – Baumbachplatz – Kanaltalerstraße die Wasser-Hauptleitungen und die Hausanschlüsse saniert.

Trinkwasserversorgung
Ab Montag Bauarbeiten in Waidmannsdorf

Ab Montag werden im Bereich Luegerstraße – Baumbachplatz – Kanaltalerstraße die Wasser-Hauptleitungen und die Hausanschlüsse saniert. KLAGENFURT. 565 Kilometer lang ist das Leitungsnetz für das Trinkwasser der Stadt Klagenfurt. Da steckt viel Arbeit dahinter, die Qualität immer garantieren zu können. Regelmäßige Wartungen und Sanierungen sowie ein Ausbau des Netzes sind notwendig. Die Stadtwerke Klagenfurt investieren in nächster Zeit wieder einiges in das Klagenfurter Wasser. Baustellen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Das Wasser in der Gemeinde Ruden muss nicht mehr abgekocht werden.

Ruden
Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden

Entwarnung in der Gemeinde Ruden: das Trinkwasser muss vor dem Gebrauch nicht mehr abgekocht werden.  RUDEN. Vergangenen Montag gab die Gemeinde Ruden über Facebook und die Gemeinde-Website bekannt, dass das Wasser in der Gemeinde leicht verunreinigt ist und vor dem Gebrauch abgekocht werden muss (die WOCHE berichtete). Kürzlich gab die Gemeinde bekannt, dass die Verunreinigung im Wasser beseitigt ist. Das Abkochen des Wassers vor dem Gebrauch ist somit nicht mehr erforderlich.

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Vor dem Gebrauch muss das Trinkwasser drei Minuten lang abgekocht werden.
2

Ruden
Trinkwasser muss vor Gebrauch abgekocht werden

Daran, die Trinkwasserqualität schnellstmöglich wieder herzustellen, wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet.  RUDEN. Das Trinkwasser in der Gemeinde Ruden muss bis auf Weiteres vor der Verwendung abgekocht werden. Es wurde festgestellt, dass das Leitungswasser leichte Verunreinigungen aufweist. "Es wurden sofort Maßnahmen ergriffen, um die Trinkwasserqualität schnell wieder herzustellen", erklärt Bürgermeister Rudolf Skorjanz. Der Abkochvorgang soll bei Siedetemperatur mindestens drei...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Lukas Brandweiner, Franz Dinhobl, Franz Mittermayer, Elfriede Mayrhofer, Stephan Pernkopf, Michael Widermann, Franz Mold (v.l.).
2

EVN-Mega-Projekt
Neue Trinkwasserleitung bis Zwettl

EVN-Mega-Projekt soll Versorgungssicherheit für den Bezirk Zwettl und das obere Waldviertel erhöhen. ZWETTL. Vergangenen Freitag ist der Startschuss für den Bau einer 60 Kilometer langen Trinkwasser-Versorgungsleitung von Krems (Brunnenfeld Grunddorf/Donaudorf) nach Zwettl durch die EVN gefallen. „Durch die Verbindungsleitung zwischen der Region Krems und dem Bereich Zwettl werden die Kapazitäten der Wasserversorgung im Waldviertel weiter erhöht. Unser Ziel ist ein Trinkwasserversorgungsnetz...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Stadtwerke-Chef Christian Schimik (links) mit Gesundheits-Stadtrat Alexander Radl vor dem neuen Trinkbrunnen an der Rückseite der Stadion-Osttribüne, nahe der Landefläche für Paragleiter.

Wolfsberg
Neue Trinkwasser-Brunnen

In den letzten Monaten konnte das Netz der öffentlichen Trinkwasser-Entnahmestellen erweitert werden.  WOLFSBERG. Mit der Errichtung von zwei Trinkbrunnen stehen in Wolfsberg nun insgesamt acht Anlagen zur Verfügung. Außerdem werden derzeit weitere Standorte für Entnahmestellen geprüft, wobei beispielsweise der Getreidemarkt oder der Weiherplatz in Frage kommen.  Zwei neue BrunnenSeitens der Stadtgemeinde Wolfsberg und den Stadtwerken kam es zur Erweiterung des Netzes der öffentlichen...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Direktor Ernst Knes und Bgm. Helmut Linhart bei der Hemmerquelle
5

Stadtwerke Köflach
Versorgung mit Trinkwasser jederzeit gewährleistet

Anlässlich des österreichischen "Trink'Wasser-Tages" am 19. Juni informiert Ernst Knes, Direktor der Stadtwerke Köflach, über die krisensichere Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Köflach. Im März informierte die Stadtgemeinde Köflach gemeinsam mit den Stadtwerken bei einem Blackout-Vortrag und gab wertvolle Tipps im Falle eines flächendeckenden Stromausfalls. "Die größte Sorge der Besucher war aber die Wasserversorgung in einem solchen Fall", sagt Knes. Die Stadtwerke Köflach sind dafür...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Rund zwei Millionen Euro werden in eine neue Wasserleitung von Elsbethen auf den Gaisberg investiert. 90 Prozent davon finanziert die Gemeinde Elsbethen. Im Bild (v.l.) Franz Tiefenbacher (Bgm. Elsbethen), LR Josef Schwaiger und Theo Steidl (Leiter Referat Allgemeine Wasserwirtschaft).
3

Investition in die Zukunft
Baubeginn für Trinkwasserleitung auf den Gaisberg

Die neue Trinkwasserleitung für Elsbethen soll bis Sommer 2021 fertiggestellt werden. Ein weiterer Ausbau bis zum Gipfel des Gaisbergs ist möglich. ELSBETHEN. Die Trinkwasserversorgung im Bereich Gaisberg ist seit jeher eine Herausforderung. Aufatmen heißt es nun für jene, die im Elsbethener Teils des Berges leben. Dort wird nun eine neue über viereinhalb Kilometer lange Wasserleitung gebaut. „Das wird den Haushalten und Betrieben dort den Alltag enorm erleichtern und zudem ist damit die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Wasserläufer Fritz Kieninger.

Unsicherheit wegen "Corona"
Fünf-Brücken-Lauf für heuer abgesagt

LAAKIRCHEN. Der Fünf-Brücken-Lauf in Steyrermühl ist mittlerweile eine Institution im Salzkammergut: An die 500 Läufer und Walker nehmen jedes Jahr im September die zehn Kilometer lange Strecke durchs romantische Trauntal in Angriff, um für Brunnenprojekte in Kambodscha zu spenden. Heuer hätte es den Lauf bereits zum zehnten Mal gegeben. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung: "Da keine der Behörden derzeit weiß, wie die Situation im Herbst sein wird, und wir unsere Vorbereitungen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Sommer wird überdurchschnittlich warm, aber
Trinkwasserversorgung im Salzkammergut gut aufgestellt

Die Temperaturen steigen und vielerorts wird schon über einen besonders heißen Sommer spekuliert. BlueSky Wetteranalysen geben einen Einblick, was uns erwartet, Landesrat Wolfgang Klinger und Gemeindevertreter sowie Rudolf Stockinger, Dienststellenleiter der Landwirtschaftskammer Gmunden Vöcklabruck, erzählen, wie das Salzkammergut in Sachen (Trink-)Wasserversorgung aufgestellt ist. SALZKAMMERGUT. Das bisherige Jahr 2020 ist im Salzkammergut leicht zu warm und zu trocken, wobei die einzelnen...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Der Hochbehälter Pantl wird ausgebaut, um die Trinkwasserversorgung auch für die Zukunft abzusichern.

Erweiterung Hochbehälter Pantl
Spital am Pyhrn investiert in die Trinkwasserversorgung

Rund 400.000 Euro investiert die Gemeinde Spital am Pyhrn aktuell in die Trinkwasserversorgung. SPITAL AM PYHRN. "Grundsätzlich sind wir in Sachen Wasserversorgung gut gerüstet. Dennoch erweitern wir den Hochbehälter Pantl um eine zweite Kammer, er wird sozusagen verdoppelt", erklärt Bürgermeister Aegidius Exenberger. Die Bauarbeiten haben im Mai 2020 begonnen. "Wir wollen den Behälter wirtschaftlicher machen und den Anforderungen der Zukunft gerecht werden."

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Lokalaugenschein im Juni 2019: Bgm. Schöpf (Hatting) und Walch (Inzing).

Behördliche Genehmigung wegen Corona verschoben
Hatting noch ohne Wasser aus Inzing

HATTING/INZING. Genau vor einem Jahr, im Juni 2019, kündigten die Gemeinden Hatting und Inzing eine nicht alltägliche Kooperation an: Sie werden sich künftig das Wasser teilen! Die Hattinger bekommen Überwasser aus Inzing. Die Trinkwasserversorgung steht dann auf drei Beinen, informierte der Hattinger Bgm. Dietmar Schöpf. "Wir hatten bisher so viel Überwasser, dass wir täglich Hatting damit versorgen hätten können", erklärte der Inzinger Bgm. Sepp Walch beim Lokalaugenschein. Die Bauarbeiten...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Blumen gießen oder Auto waschen soll vermieden werden.

Trockenheit
Lavanttaler Bürgermeister appellieren: „Wasser sparen!“

Die Bürger von Wolfsberg, St. Andrä, St. Paul und St. Georgen sind aufgerufen, das Gießen von Gärten zu reduzieren und vom (privaten) Waschen des Autos Abstand zu nehmen. LAVANTTAL. Die Trockenheit macht sich im Lavanttal spürbar. Sie veranlasst die Bürgermeister der Gemeinden Wolfsberg, St. Andrä, St. Paul und St. Georgen dazu, gemeinsam zu einem sorgsamen Umgang mit dem Wasserverbrauch aufzurufen – zur Sicherung der Trinkwasser-Versorgung und der notwendigen Bereitstellung von...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Peter Michael Kowal
Baustellen-Besuch im Förolacher Stollen bei den beiden Montage-Spezialisten Christian Holzer und Christoph Leonhardsberger durch Bauleiter Walter Brieger (gelbe Jacke), Bürgermeister Siegfried Ronacher, Amtsleiter Bernhard Resch und Tiefbau-Chef  Helmut Wilscher (von links)
14

Förolacher Erbstollen
Das Trinkwasser für Hermagor ist nachhaltig gesichert

Lokalaugenschein der WOCHE Gailtal: Seit Beginn des Jahres wird im Förolacher Erbstollen an der neuen Trinkwasser-Leitung gearbeitet. FÖROLACH (jost). Parallel zu allen globalen Geschehnissen rund um die Klimaveränderung steigt auch bei uns im Alpenland das Bewusstsein über den hohen Wert natürlichen und kristallklaren Trinkwassers. Daher baut die Stadtgemeinde Hermagor derzeit an einer neuen Versorgungsleitung zur nachhaltigen Absicherung der Wasserversorgung im...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Hans Jost
Die Trinkwasserversorgung ist in Oberösterreich laut Landesrat Wolfgang Klinger gut aufgestellt.

Trockenheit
Schwankende Grundwasserstände vermeiden

Die Corona-Pandemie hat zu einem höheren Wasserverbrauch geführt. Zudem war der März niederschlagsarm. Die Trinkwasserversorgung sei in Oberösterreich grundsätzlich gut aufgestellt, versichert jetzt Wasser-Landesrat Wolfgang Klinger. OÖ. "Die Monate Jänner und März waren eher niederschlagsarm. Trotz der aktuellen Trockenheit besteht kein Grund zur Sorge, denn Schwankungen bei Grundwasserständen hat es immer schon gegeben“, erklärt Wasser-Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ).  Hauptgrund für...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Nach Wolfsberg hat nun auch die Stadtgemeinde St. Andrä Maßnahmen zur Einschränkung des Wasserverbrauchs gesetzt.

St. Andrä
Einschränkungen bei Wasserverbrauch

Für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit muss mit Wasser nun sparsam umgegangen werden.  ST. ANDRÄ. Nun appelliert auch die Stadtgemeinde St. Andrä an die Bürger: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und zugleich sehr stark gestiegenen Wasserentnahme, sollen Menschen den Verbrauch einschränken.  MaßnahmenBürger sollen folgende Maßnahmen befolgen, um die Versorgungssicherheit zu erhalten: Kein Befüllen von SchwimmbädernAuf Autowäsche im Hausbereich verzichtenKeine Bewässerung von...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.