Völkermarkter an zwei Fronten im Einsatz

Magdalena Lobnig (2. v. li.) vertritt den VST Völkermarkt bei der WM in Südkorea
  • Magdalena Lobnig (2. v. li.) vertritt den VST Völkermarkt bei der WM in Südkorea
  • Foto: KK/ÖRV
  • hochgeladen von Erich Hober

VÖLKERMARKT. Die Rudersektion des VST Völkermarkt befindet sich im Aufwind. Zwei Faktoren sind dafür ausschlaggebend. Zum einen die Rückkehr von Paradeathletin Magdalena Lobnig und zum anderen die Nachwuchsarbeit von Anton Mischensky.
Lobnig bescherte der Rudersektion ob ihrer Erfolge heuer bereits viel Aufmerksamkeit. Der Höhepunkt war sicher die Silbermedaille bei der EM in Sevilla. Im Weltcup fuhr sie auf passable Plätze - ohne richtig fit gewesen zu sein. Daher darf man von der Völkermarkterin bei der bevorstehenden Ruder-Weltmeisterschaft am Tangeum-See in Chungju (Südkorea) einiges erwarten. Sie selbst ist zuversichtlich: "Am Wochenende fanden die letzten Belastungstests statt. Ich bin wieder gesund und voll motiviert. Auch die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft verlief sehr gut." Sie rechnet mit einem Top sechs-Platz, also dem Einzug ins Finale. "Ich weiß, dass das realistisch ist", fügt sie hinzu. Gestern Dienstag flog sie mit dem Nationalteam, das vor rund einer Woche in Völkermarkt Station machte, nach Südkorea. Im zehn Personen-Team befinden sich neben Lobnig noch zwei weitere Kärntner: Michaela Taupe-Traer und Florian Berg (beide Nautilus Klagenfurt).

50 Jahre Rudern

Am kommenden Wochenende findet der Höhepunkt zum 50-jährigen Bestehen der Rudersektion statt. Am Samstag geht ab 15 Uhr das zweite Völkermarkter Seefest über die Bühne, am Sonntag die internationale Völkermarkter Sprintregatta. "Zwischen 400 und 450 Teilnehmer werden dabei sein. Im Vorjahr haben wir mit 400 Startern einen neuen österreichischen Rekord aufgestellt. 90 Rennen stehen am Programm", berichtet Sektionsleiter Erwin Werkl, der sich über den Aufschwung seiner Sektion besonders freut: "Wir befinden und im Aufwind. Wir haben vor drei Jahren einen Neustart gewagt und befinden uns derzeit jenseits der 100 Mitglieder."
Erfreulich ist auch die Zahl der VST Ruderer bei der Regatta.
Mischensky: "Wir gehen mit 20 Booten an den Start. Fünf davon sind Masters Boote, der Rest startet im Schüler und Junioren-B-Bereich. Während wir im Vorjahr nur an zwei Regatten teilgenommen haben, waren es heuer bereits drei. Drei, bis vier Regatten stehen heuer noch an."
Die Sprintregatta, an der Ruderer aus Österreich, Italien, Kroatien und Slowenien teilnehmen, beginnt am 18. August um 9 Uhr.

Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.