Schuhhaus Keiler gewinnt erneut die Supershop-Wahl

Zum 2. Mal Supershop-Sieger: Elisabeth Reiser und ihr Team vom Schuhhaus Keiler sind stolz, erneut der beliebteste Betrieb zu sein
2Bilder
  • Zum 2. Mal Supershop-Sieger: Elisabeth Reiser und ihr Team vom Schuhhaus Keiler sind stolz, erneut der beliebteste Betrieb zu sein
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT (vep). "Ich habe mich so gefreut, als ich das gehört habe", sagt Elisabeth Reiser strahlend. Ihr Betrieb, das Schuhhaus Keiler in der Karfreitstraße, hat nämlich zum zweiten Mal in Folge mit vielen hundert Stimmen die WOCHE-Wahl zum Supershop gewonnen. "Es ist eine unglaubliche Bestätigung unseres Tuns, es macht uns alle sehr stolz", so Reiser weiter. "Heuer sind viele Menschen extra zu uns gekommen und haben gefragt, wo sie unterschreiben können, weil sie in der WOCHE gelesen haben, dass wieder der Supershop gewählt wird", verrät Reiser. Das Geheimnis, warum sie, ihre sechs Mitarbeiterinnen und ihr Lehrling so beliebt sind, erklärt sie sich folgend: "Ich glaube es liegt daran, dass alle meine Mitarbeiterinnen mit Herz und Liebe bei der Sache sind. Denn sie tragen mit ihrem Engagement den Betrieb maßgeblich mit, alleine könnte ich das nicht." Reiser, die gemeinsam mit Bruder Hermann Keiler den Familienbetrieb seit 2011 in vierter Generation führt, bereitet ihre Tätigkeit große Freude.

Zeit und Ehrlichkeit

"Das Schönste ist für mich, wenn die Kunden zufrieden hinausgehen." Damit das so ist, nehmen sich Reiser und ihr Team viel Zeit für die Fachberatung. "Wir haben viele Mitarbeiterinnen zugleich im Geschäft, um genügend Zeit für die Beratung aller Kunden zu haben. Denn niemand soll warten müssen und jeder soll die volle Aufmerksamkeit bekommen", so Reiser. Und dabei ist vor allem das Fachwissen wichtig: "Ich lege Wert darauf, dass alle Mitarbeiterinnen gut ausgebildete Schuhfachverkäuferinnen sind. Nur mit Top-Beratung und natürlich Freundlichkeit kann man für jeden den individuell richtigen Schuh finden, der nicht drückt", so Reiser.
Zur Zufriedenheit der Kunden gehöre es aber auch, ehrlich zu sein. "Wichtig ist bei uns, dass wir niemandem etwas aufdrängen. Mir ist lieber, ein Kunde geht einmal mit leeren Händen, dafür aber zufrieden hinaus."

Familiärer Traditionsbetrieb

Das Persönliche, das Familiäre steht im Schuhhaus Keiler ganz oben. "Ich führe sogar meine Kundenkarteien noch per Hand. Obwohl ich die technische Möglichkeit hätte, alles zu digitalisieren, finde ich es viel schöner, wenn jeder Kunde seine Karte hat. Es ist persönlicher und traditioneller."
Und traditionsreich ist der Familienbetrieb Keiler in jedem Fall. Begonnen hat die Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts, als der gebürtige Zillertaler Ferdinand Keiler in Klagenfurt den Betrieb eröffnete. Er sowie Reisers Großvater und Vater waren bekannt für ihre maßgefertigten Stiefel und Schuhe. Heute ist das Schuhhaus Keiler Anlaufstelle für Familien, aber auch Frauen und Männer, die modisch-bequeme Schuhe für den Businessalltag suchen. Vom stylischen Gummistiefel über den Highheel bis zum Bergschuh reicht das Sortiment. "Ich freue mich immer, wenn ich merke, dass ich die Kollektionen wieder treffgenau für meine Kunden ausgesucht habe. Ihre Zufriedenheit gibt mir viel zurück", verrät Reiser. Und wenn der Lieblingsschuh kaputt ist, wird er im Schuhhaus Keiler übrigens auch repariert.

Zum 2. Mal Supershop-Sieger: Elisabeth Reiser und ihr Team vom Schuhhaus Keiler sind stolz, erneut der beliebteste Betrieb zu sein
Persönlicher ist für Reiser die Hand-Kundenkartei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen