26.09.2014, 14:10 Uhr

"Hier halten wir alle noch zusammen"

Feuerwehrkommandant Ernst Albaner (2.v.r.) mit Gästen und Team des Gasthaus Hanewirt (Foto: Arch)

Die Wölfnitzer schätzen ihren Gemeinschaftssinn und die Nähe zur Natur.

WÖLFNITZ. Die WOCHE Dorfwahl ist in vollem Gange, und auch Wölfnitz macht fleißig mit. Was die Ortschaft und die Menschen so besonders macht, darüber kann Ernst Albaner viel erzählen.

Zusammenhalt

"Diejenigen, die schon länger hier wohnen, sind eine richtige Gemeinschaft. Man trifft sich bei verschiedenen Festen oder in einem der Gasthäuser, die noch heute ländlich-hübsche Atmosphäre besitzen", so der Kommandant der dortigen Florianis. Beim Lokalaugenschein können ihm die Gäste und das Team des örtlichen GH Hanewirt nur zustimmen.
Feste gibt es im Laufe das Jahres reichlich, organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sportverein oder der Volkstanzgruppe. Dort sind übrigens nicht nur Ortsansässige anzutreffen. "Die Leute kommen von überall hierher, um mitzufeiern", freut sich Albaner. Jene Wölfnitzer, die noch nicht lange dort wohnen oder neu dazukommen, lädt der Floriani herzlich ein: "In unserer Gemeinschaft sind alle willkommen".

"Alles da"

Wer es ruhiger mag, findet viele Naturgebiete zum Wandern und Spazieren. Das ist besonders toll für Kinder, für die auch bildungstechnisch vom Kindergarten bis zur NMS gut gesorgt ist. Auch zum Einkaufen brauchen die Wölfnitzer nicht wegzufahren.

"Ich freue mich sehr auf Wölfnitz"

Noch ist sie keine Wölfnitzerin, aber schon bald zieht Corina van Kogelenberg mit ihrem Freund sowie Sohnemann Luca in diese Ortschaft.
"Mein Kleiner hat dort viel mehr Möglichkeiten, draußen zu spielen. Außerdem ist es ländlich und damit schön ruhig, aber man ist trotzdem nahe bei der Stadt", sagt Corina, die selbst am Land aufgewachsen ist.
Für sie bietet Wölfnitz das Flair einer ländlichen Region mit allen Vorteilen urbaner Gebiete: "Arzt, Kindergarten, Supermärkte und andere Geschäfte - man braucht nicht mehr viel herum zu fahren um, wenn man Pech hat, eine gefühlte Ewigkeit im Stau zu stehen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.