20.10.2014, 11:56 Uhr

"Ort der Trauer" in der Domkirche

Wann? 27.10.2014 08:00 Uhr bis 02.11.2014 17:00 Uhr

Wo? Domkirche Klagenfurt, Lidmanskygasse 14, 9020 Klagenfurt am Wörthersee AT
Klagenfurt am Wörthersee: Domkirche Klagenfurt |

Von 27. Oktober bis 2. November, jeweils von 8 bis 17 Uhr, wird es wieder einen „Ort der Trauer“ in der Klagenfurter Domkirche geben.

Es gibt viele Klagenfurterinnern und Klagenfurter, die in den Tagen vor Allerheiligen um verstorbene Freunde oder Verwandte trauern, jedoch kein Grab haben, an dem sie für diesen Verstorbenen beten oder eine Kerze anzünden können. An diese Menschen - aber auch an alle anderen Menschen, die in dieser Zeit ganz besonders an Verstorbene denken möchten, deren Grab vielleicht weiter weg ist, richtet sich dieses Angebot. "Viele Menschen sind in ihrer Trauer allein, gerade wenn es auch keinen konkreten Ort für die Trauer gibt", so Bischofsvikar Peter Allmaier. "Diesen Menschen möchten wir Raum, aber auch Zeit und Hilfe geben", so Allmaier. In der Kapelle werden spezielle Gebete aufliegen, es besteht die Möglichkeit, Kerzen anzuzünden oder Anliegen in ein Buch zu schreiben und eben diese Kapelle zu einem "Ort der Trauer" zu machen. Veranstaltet wird der Ort der Trauer vom Referat für Stadtpastoral und der Bestattung Kärnten.

Zusätzlich gibt es während dieser Tage folgende Angebote: Am Dienstag, 28. Oktober findet um 18.15 Uhr ein Gottesdienst für Verstorbene statt, den Pfarrer Johannes Staudacher feiern wird. Anschließend steht er für das Gespräch mit Trauernden zur Verfügung. Am Donnerstag, 30. Oktober, lädt die Dompfarre um 14.00 Uhr zu einem Trauercafé ein – ein Ort, an dem man willkommen ist, Gespräch führen, Verständnis erfahren, sich austauschen und Gemeinschaften erleben kann. Ebenfalls am 30. Oktober findet um 16 Uhr ein Vortrag der Plattform Verwaiste Eltern zum Thema "Wenn Kinder trauern" statt. Mag. Christine Fornara gibt Tipps und Hilfestellungen, die zu beachten sind, wenn Kinder Abschied nehmen.
Am 31. Oktober findet der Friedhofsgang am Friedhof Annabichl statt - bei ausgewählten Gräbern können die Teilnehmer ab 17 Uhr in szenischen, literarischen oder musikalischen Beiträgen mehr über die Verstorbenen erfahren.
Am 2. November feiert Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz das Requiem für die Verstorbenen der Stadt. Die Dommusik bringt das Requiem von Maurice Duruflé zur Aufführung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.