WM-Auszeit in Kritzendorf mit der Sängerrunde

6Bilder

Bericht von T. Kasa

KLOSTERNEUBURG (red). Am Sonntag, den 22.6.2014, unterbrach die Kritzendorfer Sängerrunde mit Ihrer traditionellen Liedertafel die Dominanz des Weltfußballs und unterhielt gemeinsam mit den Gästen des Kammerchors Albert Reiter aus Waidhofen an der Thaya die anwesenden ZuhörerInnen köstlich.
 
Waidhofen im Spiel mit Kritzendorf – Gott-sei-Dank beschreiben wir in diesen Wochen damit kein Fußball-Ereignis, obwohl natürlich die Teilnahme einer Waidhofener oder Kritzendorfer Mannschaft an der Weltmeisterschaft in Brasilien einen gewissen Charme hätte. Nein, das Spiel der beiden Orte war ein musikalisches, unterhaltsames und bisweilen auch spannendes: Atemlos wurden die Zuhörer mit der Beantwortung von wichtigen Fragen unter Spannung gehalten wie „Wird demnächst Wodka in den Apotheken gegen Rezeptgebühr in beliebigen Mengen erhältlich sein?“ oder „Sind die Beatles tatsächlich ins Waldviertel übersiedelt?“ oder auch „Was traut sich eine Nonne trotz der gestrengen Priorin?“.
Damit war für Gesprächsstoff in der Pause und nach der Aufführung bei Brötchen und Kritzendorfer Wein gesorgt. Die Kritzendorfer konnten unter Einbeziehung der Waidhofener Gäste fröhlich zusammenrücken. Der Chorleiter der Kritzendorfer Sängerrunde Christoph Eberhardt fasste zufrieden zusammen: „Bei Musik und Geselligkeit gab es zwischen Waidhofen und Kritzendorf kein Eigentor und kein Faul, sondern einen klaren Sieger: Das Kritzendorfer Publikum, das die Sängerinnen und Sänger begeisterte und sich im Gegenzug begeistern lies!“



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen