Cornelia Palmetzhofer ist neue Pflegedirektorin am Landesklinikum

Die neue Pflegedirektorin DGKP Cornelia Palmetzhofer, MSc will mit ihrem Team Patientinnen und Patienten im Landesklinikum bestmöglich pflegen und zur Genesung beitragen.
  • Die neue Pflegedirektorin DGKP Cornelia Palmetzhofer, MSc will mit ihrem Team Patientinnen und Patienten im Landesklinikum bestmöglich pflegen und zur Genesung beitragen.
  • Foto: LK Klosterneuburg
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (pa). Die gebürtige Kierlingerin Cornelia Palmetzhofer absolvierte ihre Ausbildung zur diplomierten Krankenschwester im Kaiserin Elisabeth Spital und sammelte Berufserfahrung in verschiedenen Wiener Spitälern bevor sie 1995 ins Klosterneuburger Krankenhaus wechselte. Zunächst im Turnus- und Wechseldienst an der Internen Abteilung, übernahm sie später die stellvertretende Leitung an verschiedenen Stationen und war in den Jahren 2001 bis 2006 für die Ambulanzen verantwortlich. In dieser Zeit begann sie sich bereits für das Qualitätsmanagement zu engagieren und absolvierte zahlreiche QM-Ausbildungen. 2006 schloss sie ihre Weiterbildung zur zertifizierten Risikomanagerin ab. In den Folgejahren war sie federführend bei der Implementierung des EFQM-Systems und des klinischen Risikomanagements am Landesklinikum Klosterneuburg. Mit Abschluss des Universitätslehrgangs Pflegemanagement an der Donauuniversität Krems erwarb DGKP Palmetzhofer, MSc eine weiterführende akademische Ausbildung.
„Ich wünsche Frau Dir. Palmetzhofer alles Gute und viel Erfolg für Ihre zukünftigen Aufgaben“, freut sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Qualität steigern, Risiko minimieren

„Qualität ist kein Zufall! Mit den Mitteln des Qualitäts- und Risikomanagements lassen sich Prozesse optimieren, Risiken minimieren und eine kontinuierliche Verbesserung der Betreuungsqualität erzielen!“, sagt die neue Pflegedirektorin. „In meiner Funktion werde ich mein Möglichstes tun, um klare Strukturen zu schaffen. Meine Kolleginnen und Kollegen sollen Freude an der Arbeit haben, damit sie unsere Patientinnen und Patienten mit voller Kraft bei der Genesung unterstützen können!“
Wie bereits ihre Vorgängerin möchte die neue Pflegedirektorin die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter fördern, um Patientinnen und Patienten eine Betreuung nach neuesten Maßstäben anzubieten. Gemeinsam mit den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflegedienstes ist es ihr ein Anliegen, eine gute Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen anzustreben, um auf den Stationen ein vertrauensvolles Klima zu schaffen und weiterhin eine hohe Patientenzufriedenheit zu erzielen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen