Wiedersehen mit der Buchaktion, Begegnung von Gestern und Heute

Buchaktion im Stadtmuseum Klosterneuburg.
  • Buchaktion im Stadtmuseum Klosterneuburg.
  • Foto: Stadtmuseum Klosterneuburg
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (pa). Über die Sommermonate - vom 24. Juni bis zum 1. September 2017 - bietet das Stadtmuseum nach längerer Zeit wieder eine Buchaktion an: Die drei Bände der Publikationsreihe „Klosterneuburg – Geschichte und Kultur“ sind in diesem Zeitraum um 25 Prozent verbilligt. Sie berichten von „der Stadt“, „den Katastralgemeinden“ und der Zeit von „1954 bis 2004“.
Die Sonderbände 1 (Anton Bruckner und Klosterneuburg), 3 (Von der Anstalt zum Campus – Geschichte und Architektur des Krankenhauses in Maria Gugging), 4 (Nicht eine Spur mehr von den verflossenen Tagen – Die jüdische Gemeinde Klosterneuburg. Geschichte. Schicksale. Erinnerungen.) und 7 (Atlas zur Stadtgeschichte) sind reduziert.

Auf Spurensuche in Klosterneuburg – die neue Sonderausstellung des Stadtmuseums

In der Vergangenheit wurde immer wieder nach einer Publikation gefragt, in der eine Gegenüberstellung historischer Stadtansichten mit aktuellen Fotos den Wandel der Stadt Klosterneuburg aufzeigt. Diesem Wunsch trägt das Stadtmuseum Klosterneuburg in einem neuen Projekt nun Rechnung. Unter dem Titel „Klosterneuburg einst und heute – Alte Stadtansichten neu fotografiert“ präsentiert das Museum ab Juni mehrere wechselnde Kleinausstellungen. Im ersten Teil des Ausstellungsreigens werden Ansichten aus der Sammlung des Stadtmuseums dem Heute gegenübergestellt. Weitere Ausstellungen, die spezielle Sammlungen, aber auch Teilbereiche der Stadt oder einzelne Katastralgemeinden zum Inhalt haben, werden folgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen