Karriere
Ankick für ein neues Team

Valentin Bauer und Vinzent Stoisser
  • Valentin Bauer und Vinzent Stoisser
  • Foto: RS digital GmbH
  • hochgeladen von Angelika Grabler

Vinzent Stoisser und Valentin Bauer – Mitarbeiter der ersten Stunde – übernehmen die operative Führung der RS digital

KLOSTERNEUBURG/WIEN. Vinzent Stoisser (28) und Valentin Bauer (27) begleiten die RS digital seit Tag Eins. Ab sofort übernehmen sie die operative Führung des Erfolgsprojekts von Investor und Eigentümer Roland Schmid. Vinzent Stoisser wird fortan als Chief Operating Officer tätig sein, Valentin Bauer übernimmt die Rolle Head of Sales & Customer Care. Gemeinsam wollen sie die Digitalisierung des Amateur- und Breitensports vorantreiben und den heimischen Vereinen mehr sportlichen sowie wirtschaftlichen Schwung verleihen.

Vinzent Stoisser punktet mit Organisations- und Sporterfahrung

Der gebürtige Wiener bringt weitreichende sportliche Expertise und Managementqualitäten mit. Bisher kümmerte er sich bei der RS digital um das Innovation Management. Davor war er mehrere Jahre beim SK Rapid als Key Account Manager tätig. Im Rahmen seiner Ausbildung schloss er 2019 den bilingualen Masterstudiengang Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung ab. 2011 gründete er außerdem einen Fußballverein in Vösendorf, den er bis heute leitet.

Valentin Bauer sorgt für Innovation und Teamgeist

Auch Valentin Bauer ist seit dem ersten Tag der RS digital mit dabei. Der Basketball-Profi ist mit den Klosterneuburg Dukes aktuell auf Erfolgskurs und wurde dieses Jahr sogar ins österreichische Nationalteam einberufen. Seinen beruflichen Werdegang startete der Klosterneuburger im Social Media Marketing der IMMOunited GmbH. Mit der RS digital Gründung wechselte er das Unternehmen.

„Unser Ziel ist es, den Amateur- und Breitensport weiter zu digitalisieren und zu professionalisieren. Die heimischen Sportler, Vereine, Trainer und Funktionäre sollen die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen“, bekräftigt Vinzent Stoisser. „Der Bedarf ist definitiv spürbar. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der ersten Mannschaft, sondern vor allem beim Nachwuchs: Über 100 High-Tech-Kameras inklusive intelligenter Software sind bereits montiert und im Einsatz. Rund 30 weitere befinden sich im Roll-Out. Kommendes Jahr wollen wir diese Zahlen nochmals deutlich steigern.“

„Der Amateur- und Breitensport bietet viel mehr als nur Bewegung. Er ist eine Art ‚Schule des Lebens‘, in der es um Teamwork, sozialen Zusammenhalt, Leistung und Gesundheit geht. Darum sind die Professionalisierung und Digitalisierung in diesem Bereich so wichtig. Vinzent Stoisser und Valentin Bauer haben von Anfang an genau diese Überzeugung geteilt. Die RS digital ist bei ihnen in guten Händen“, erklärt Roland Schmid, der dem Unternehmen auch weiterhin als Mentor zur Verfügung stehen wird.

Über RS digital GmbH
Die RS digital GmbH bietet österreichischen Amateur- und Breitensport-Vereinen ein Full-HD-Kamerasystem mit sechs Objektiven für ein 180-Grad-Panorama, zwei Mikrofone und eine intelligente Software an. Dadurch können Spiele live übertragen, zum Abruf zur Verfügung gestellt und Highlight-Videos geniert werden. Außerdem beinhaltet die Lösung ein eigenes Kommentatoren-Tool. Neben der Spielübertragung, bei der Spieler- und Ballbewegungen angezeigt werden, sind auch Spielanalyse, Werbebanner-Schaltung und Paywalls mit dem intelligenten Kamerasystem möglich – ein Mehrwert für Vereine, um sich sportlich und wirtschaftlich zu verbessern.

Das Potenzial dieser innovativen KI-Technologie, die aktuell für Fußball, Handball, Volleyball, Basketball und Eishockey funktioniert, ist groß. In Österreich sind in Summe 2,1 Millionen Menschen Mitglieder in einem Sportverein. Es gibt rund 60 Bundessportfachverbände. Alleine im Fußball zählt man in Österreich über 2.200 Vereine, 8.250 Mannschaften, 300.000 Amateurfußballerinnen und -fußballer und 160.000 Kinder sowie Jugendliche, die in einem Verein aktiv sind.

Zahlreiche Sportvereine nutzen das intelligente Kamerasystem von RS digital bereits: Wiener Fußballverband (WFV), First Vienna FC, Niederösterreichische Fußballverband (NÖFV), ASV Draßburg, HC Westwien, EC VSV, Flyeralarm Admira Wacker, SPG Pregarten und auch die Sport Austria Finals in Graz sowie Vereinen der 1. und 2. Handball Bundesliga und viele mehr. Auch im Burgenland setzen neben ASV Draßburg weitere Vereine, wie z.B. Bad Sauerbrunn, SC Pinkafeld, UFC Markt Allhau und Leithaprodersdorf, auf das intelligente Kamerasystem.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen