20.07.2017, 16:00 Uhr

Eis, die süße Verführung heißer Sommertage

Chefin Helga Schuecker
KLOSTERNEUBURG/PURKERSDORF. Die erfrischende Abkühlung im Sommer gehört einfach dazu. Neben den Klassikern wie Vanille, Schokolade oder Erdbeere, gibt es aber mittlerweile immer ausgefallenere Sorten, die so gar nicht mehr nach unserem typischen Eis von früher klingen. Dem Gesundheitstrend folgend entdeckt man zudem bereits des öfteren veganes oder laktosefreies Bio-Eis.

Extravagantes Bio-Eis

Bei der Frage nach den interessantesten Sorten hinter der Glastheke, braucht Helga Schuecker nicht lange überlegen. "Da gibt es zum Beispiel Grießschmarrn, Caramel-Brezel, Ziegenkäse oder Kürbiskern", erklärt sie. Alle 22 extravaganten und immer wechselnden frostigen Genüssen, die in der Eis-Greisslerei im Strandbad angeboten werden, natürlich mit Klassiker-Ausnahmen, werden exklusiv vom bekannten Eis-Greissler, den man schon aus der Wiener Rotenturmstraße kennt, geliefert. Von Chemie hält Schuecker nichts.

"Je weniger Chemie, desto besser!". stellt sie klar. Das Eis-Greissler Eis ist ohne Ausnahme bio und viele Sorten, vor allem die fruchtigen, sind zudem vegan. Am Beliebtesten sind hier eindeutig Butterkeks, Himbeer, Zotter- und Edelbitter-Schokolade, Graumohn und Alpen-Karamell, danach kommen erst die Standard-Sorten, meint Schuecker. Zwischen Frauen und Männern hat sie noch keine Unterschiede in ihren Favoriten entdeckt. Beide Geschlechter sind wohl gleich mutig wenn es darum geht beispielsweise Ziegenkäse zu kosten.

Italienische Tradition

"Eis ist eine schöne, gute Sünde!" meint eine Mitarbeiterin des Eissalon Leonardelli in der Hofkirchnergasse, Klosterneuburg augenzwinkernd. Den Gesundheitswahn in Bezug auf Eis kann sie nicht so recht verstehen. "Auf einmal sind alle Allergiker und wollen Eis ohne Zucker, ohne Laktose, vielleicht am Besten gleich ohne Eis?", scherzt sie.

Natürlich werden auch hier neben den eher außergewöhnlichen Sorten wie Holunder, Ananas, Melone oder Mojito, auch Eissorten für Diabetiker angeboten. Auf Natürlichkeit wird wert gelegt und die Fruchtsorten sind ebenso vegan, nur der Kinderliebling Max & Moritz tanzt ein wenig aus der Reihe. Von Externen geliefert wird hier allerdins nichts, das Eis entsteht in Wien in Eigenproduktion. Man kann Italien fast schmecken, probiert man italienisches Nougateis oder Cookies, die Kassenschlager.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.