06.07.2017, 07:54 Uhr

Freundschaftsbesuch in Bosnien mit dem Hohen Repräsentanten Inzko

Die Bürgermeister. (Foto: Janjarac Fare)

Die Stadt der Völkerverständigung hat bei einem Besuch in Teočak, einer Stadt im Nordosten von Bosnien und Herzegowina, die freundschaftlichen Bande gefestigt. Der Besuch wurde durch die Anwesenheit des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina, Dr. Valentin Inzko, geadelt.

KLOSTERNEUBURG/ TEOCAK (pa). Landtagsabgeordneter StR Christoph Kaufmann, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Abschnittsfeuerwehrkommandant KommR Josef Angelmayer und Basketball-Legende Damir Hamidovic konnten sich nicht nur davon überzeugen, dass das Feuerwehrfahrzeug, das mit Unterstützung des Rotary Club Klosterneuburg letztes Jahr gespendet wurde, vor Ort gute Dienste leistet. Teočaks Bürgermeister Taib Muminovic pflanzte gemeinsam mit seinem Klosterneuburger Amtskollegen einen Baum als Symbol der guten Beziehungen. Die Unterzeichnung eines Übereinkommens machte die Freundschaft Klosterneuburg - Teočak offiziell. Zu Ehren der Delegation spielte zudem ein Bosnisch-Serbisches Jugendorchester auf.
Die Kooperation kam nach dem großen Hochwasser in Bosnien 2014 zustande, in der sich die Hilfsbereitschaft Klosterneuburgs zeigte und eine sehr erfolgreiche Spendenaktion ins Leben gerufen wurde. Den Stein ins Rollen brachte Hamidovic, der aus der betroffenen Region stammt. Mit der Unterstützung aus der Babenbergerstadt haben die Schüler Teočaks heute wieder einen neuen, modernen Turnsaal zur Verfügung. Eine Delegation rund um den Bürgermeister Teočaks besuchte 2016 Klosterneuburg, um von Verwaltung und Feuerwehr zu lernen – denn Vieles befindet sich erst im Aufbau. „Klosterneuburg wird seiner Rolle als Stadt der Völkerverständigung hier ganz besonders gerecht – denn dieser Titel soll keine bloße Hülse sein. Am Beispiel Teočaks zeigt sich, dass er durch Engagement und Menschlichkeit äußerst sinnvoll ausgefüllt werden kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.