11.11.2016, 00:00 Uhr

Reinhard Klein: Ein Engel für Asylwerber

Viel Spaß in der Pension: Reinhard Klein repariert Computer und verschenkt sie dann an Asylwerber.
KLOSTERNEUBURG. In der Region gibt es viele Engel, welche für Mitbürger einiges leisten. Einer unter ihnen ist Reinhard Klein. Er repariert Computer und alles was dazu gehört, um Klosterneuburger Asylwerber ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Viel zu tun macht Spaß

"Ich bin seit 45 Jahren Computer-Ingenieur und mittlerweile in Pension. Trotzdem schraube ich nach wie vor an Computern herum", erzählt der Weidlingbacher und fährt fort: "Ich habe eine Nachbarin, sie bat mich um Hilfe, weil ein PC eines Flüchtlings nicht mehr ging." Doch es blieb nicht nur bei dem einen und Reinhard Klein machte sein anfängliches Hobby zur Berufung. "Mittlerweile bekomme ich die Computer von überall her, repariere sie kostenlos und schenke sie dann weieter an Asylwerber." Begonnen hat alles im Oktober 2015, seither habe er ungefähr 2.500 Euro für Ersatzteile aus eigenen Mitteln aufgewendet, der Lions Club hilft finanziell mit. Die Ersatzteile bestellt Klein ganz bequem von zu Hause über das Internet, "das ist auch billiger." Viele seien skeptisch, ihren Computer herzuschenken, meint der Ingenieur, weil Daten selbst nach dem Löschen trotzdem noch gespeichert bleiben, doch "um sie wirklich weg zu haben muss man die Festplatte überschreiben, auch das tue ich."

Mit der Frau: Ein Team

Um alles im Blick zu haben, hat sich Klein in seinem Haus ein Büro eingerichtet, wo alles geordnet ist. Denn nicht nur Laufwerke und Bildschirme kann er brauchen, auch Laptops, Mäuse, Festplatten und Tastaturen sind jederzeit willkommen. "Im September war ich beim 156. Laufwerk", ist der Pensionist stolz. Pro Tag repariert er zwei Geräte, insofern welche da sind.
Doch was sagt die Frau dazu? Reinhard Klein lacht und meint: "Sie ist froh, dass ich eine Beschäftigung habe und sie hilft mir sogar die Geräte zu holen, oder zu liefern." Und das ist auch das nächte Stichwort: "Es gibt viele Leute, die mir zwar Teile schenken würden, aber kein Auto haben, um es zu mir zu bringen – dann hol' ich die Teile ab", erzählt Klein. Genug hat der Weidlingbacher aber noch lange nicht, denn "jeder kann sich bei mir melden, oder mir Computer vorbei bringen."

Zur Sache

Haben auch Sie Computer-Teile im Keller oder in der Abstellkammer liegen? Dann melden Sie sich bei Reinhard Klein unter r.klein@rkbox.at oder 0664/4606170.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.