Saubere Felder im Bezirk Korneuburg
Reinwerfen statt Wegwerfen

Kammerobmann Josef Hirsch, Bezirksbäuerin Magdalena Grabler und Obmann Stellvertreter Lorenz Mayr.
  • Kammerobmann Josef Hirsch, Bezirksbäuerin Magdalena Grabler und Obmann Stellvertreter Lorenz Mayr.
  • Foto: Friedrich Doppelmair
  • hochgeladen von Sandra Schütz

NÖ Landwirtschaftskammer engagiert sich für saubere Felder, Äcker, Wiesen und Wälder.

BEZIRK KORNEUBURG. Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich hat sich ab heuer zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung über den respektvollen Umgang mit der Natur aufzuklären. Dazu gehört auch das Auftreten gegen das achtlose Wegwerfen von Abfällen, auch Littering genannt, mobil zu machen.

Wiesenschilder

Gemeinsam mit der heimischen Anti-Littering-Plattform "Reinwerfen statt Wegwerfen" eine Initiative der ARA und Österreichischen Wirtschaft, wurden im Rahmen der Infokampagne auch Wiesenschilder an sensiblen, sprich immer wieder vermüllten Stellen, angebracht. Kammerobmann Josef Hirsch, Bezirksbäuerin Magdalena Grabler und Obmann Stellvertreter Lorenz Mayr brachten eines der Schilder am Straßenrand zwischen Stetten und Harmannsdorf an.

Großes Umweltproblem

Achtlos weggeworfener Müll in der Landschaft ist ein großes Problem für die Umwelt, vor allem auch für die Landwirtschaft und folglich für die Nahrungskette. Müll am Weg- und Straßenrand ist nicht nur ein optisches Problem, sondern viel mehr mindert er sowohl die Qualität als auch die Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln. Die Folge können Erntegut-Kontaminationen in Nahrungsmitteln, die möglicherweise nicht separierbar und bei weggeworfenen Chemikalien auch nicht erkennbar oder bestimmbar sind, sein. Dadurch kann auch ein gesundheitliches Risiko für Konsumenten nicht ausgeschlossen werden.

Natur ist kein Mistkübel

Achtlos weggeworfener Müll wirkt sich nicht nur negativ auf Mensch und Tier aus, sondern kostet auch Zeit und Geld. Johannes Schmuckenschlager, Präsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich findet klare Worte: „Unsere Natur ist kein Mistkübel. Es braucht mehr Bewusstsein und Sensibilität jedes Einzelnen. Wenn wir alle besser auf eine ordnungsgemäße Entsorgung achten - also Abfall nicht dort wegwerfen, wo er gerade anfällt - schützen wir unsere Böden, unsere Nahrungsmittel wie auch Futtermittel, schonen Ressourcen und ersparen den Bäuerinnen und Bauern Arbeit und Kosten.“
Die Botschafter der Kampagne sind die Betroffenen selbst: Niederösterreichs Landwirte. Werner Knausz, Vorstand der Altstoff Recycling Austria AG und „Reinwerfen statt Wegwerfen“-Mastermind, betont die Bedeutung dieser Kooperation: „Durch die Zusammenarbeit mit Bäuerinnen und Bauern schaffen wir zusätzliche Aufklärung über die weitreichenden Auswirkungen von Littering. Es geht um die Entsorgung von Abfällen in die richtigen Sammelbehälter und damit auch um aktiven Natur- und Klimaschutz. Es muss jedem klar sein, dass die Zeiten des Redens vorbei sind, wir müssen die Bevölkerung sensibilisieren und zum Handeln bringen.“

Autor:

Friedrich Doppelmair aus Korneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen