Unsere Erde „Unsere

Wir setzen das Jahr unter den Themenschwerpunkt „Unsere Erde“. In allen Printausgaben sowie auf meinbezirk.at berichten wir regelmäßig über die Themen Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Dazu gibt es Tipps, wie auch Sie Ihr Privatleben nachhaltiger gestalten können.
Mitmachen erwünscht!

Unsere Erde

Beiträge zum Thema Unsere Erde

Bio-Garantie im Haus St. Vinzenz: Hausleitung Claudia Prenner, Küchenleitung Aaron Jahrmann, Qualitätsmanagerin Ulrike Koch
2

Pinkafeld
"Bio Austria Garantie"-Urkunde für das Haus St. Vinzenz

Einen weiteren Gesundheitsmeilenstein setzt das Altenwohnheim Haus St. Vinzenz in Pinkafeld. PINKAFELD. Bio Austria zeichnete das Haus St. Vinzenz mit einer Bio-Urkunde aus. „Für die Erhaltung der Gesundheit der Bewohner und Bewohnerinnen sowie der Kinder ist es besonders wichtig und sinnvoll, möglichst unbehandelte und biologische Lebensmittel zu verarbeiten“, so Aaron Jahrmann, Küchenleitung des Haus St. Vinzenz. Das Haus St. Vinzenz sieht die Verwendung von biologischen Produkten und...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Am kommenden Wochenende startet der "Klimarat der Bürgerinnen und Bürger".
Aktion 2

Klimawandel
Das sind die Forderungen des Klimarats an die Politik

Im neu gegründeten Klimarat sollen mithilfe der Wissenschaft konkrete Klimamaßnahmen ausgearbeitet werden. Am 15 Jänner startet die erste Runde. Es gehe nicht nur darum, Österreich klimaneutral, sonder auch um klimagesund zu machen, sagte Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) bei der Präsentation am Dienstag. ÖSTERREICH. Der Klimarat der Bürger war eine der zentralen Forderungen des Klimaschutzvolksbegehrens, die im März 2021 von der Politik aufgegriffen und in eine umfangreiche...

  • Adrian Langer
In Rechnitz wurden im Rahmen des Projektes PaNaNet+ Kastanienbäume gepflanzt.
3

Rechnitz
Kastanienbäume im Rahmen des "PaNaNet+"-Projekts gepflanzt

Im Naturpark Geschriebenstein wurden im Rahmen der "PaNaNet+ Volunteering Aktion 2021" Bäume gepflanz. RECHNITZ. Am 29. und 30.11.21 wurden in sehr kleinem Rahmen in ganz Rechnitz verteilt Kastanienbäume gepflanzt. Unter dem Motto „Biodiversität verwurzeln“ wurden die Früchte von charakteristischen und standorttypischen Gehölzarten gesammelt und vermehrt. "Nun geben wir den wachsenden Nachkommen der Naturparkgehölze ein neues zu Hause und verwurzeln somit die Biodiviersität in der Region",...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Steirische Baumwärter*innen und Bgm. Rudolf Stiendl der Naturparkgemeinde St. Andrä-Höch
2

Schützen durch Nützen
Naturpark Südsteiermark setzt auf Streuobstaktionen

Veränderungen in der Kulturlandschaft fanden und finden immer statt. Probleme für die Biodiversität und das Landschaftsbild bereiten jedoch große Strukturveränderungen und weitläufige Monokulturen, die aufgrund wirtschaftlicher Interessen meist anstatt von Mischwäldern oder extensiven Wiesen entstehen. Es ist die Aufgabe des Naturpark Südsteiermark genau hier anzusetzen und gemeinsam mit den Bürger*innen nachhaltige Projekte zum Erhalt der Kulturlandschaft umzusetzen. Deshalb wurden in einer...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus
42 12 6

Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Der erste Schnee 2021 in Weigelsdorf

WEIGELSDORF.   Der erste Schnee in diesem Jahr am 26.11.2021! So schnell kann es gehen! Kürzlich berichtete ich noch über den Goldenen Herbst, der zwar erfreulicherweise in unserer Region länger als sonst üblich zu Gast war, jedoch nach dem Auf und Ab von nebeligen, nasskalten, stürmischen und sonnig-warmen Herbsttagen der vergangenen Woche trafen nun die laut Wetterprognose angekündigten Schneefälle bis in die Niederungen ein. Heute schneite es bei uns permanent den ganzen Nachmittag und hörte...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Noch bis zum 28. November steht Abfallvermeidung in ganz Europa im Fokus.
3

Woche der Abfallvermeidung
Tipps vom AWV GU: Müll erst gar nicht entstehen lassen

Vom 20. bis 28. November wird mit der Europäischen Woche der Abfallvermeidung auf Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und, wie es der Name schon verrät, auf Vermeidung von Müll aufmerksam gemacht. Der Abfallwirtschaftsverband Graz-Umgebung (kurz: AWV) gibt Tipps, wie das funktionieren kann. Seit 2009 findet in ganz Europa eine Woche speziell zum Thema Abfallvermeidung statt. Das diesjährige Motto lautet "Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit". Im Fokus...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
"Omas for Future": Anna Sigmund, Bibliotheksleiterin Edith Augustin und Hildegard Schweder.
1 3

Ausstellung in der Stadtbibliothek
"Omas for Future" starten in Leibnitz durch

Die "Fridays for Future"-Bewegung mit ihrer Anführerin Greta Thunberg hat sich international einen Namen gemacht. Nun starten auch die "Omas for Future" in Leibnitz durch. Im Jänner diesen Jahres wurde, als Ableger von der Österreich-Organisation in Gleisdorf, die  Bewegung "Omas for Future" in Leibnitz ins Leben gerufen. Die drei Motoren dahinter sind Hildegard Schweder aus Kitzeck sowie Anna Sigmund und Maria Sattler aus Gamlitz. Sie haben sich den Klima- und Umweltschutz auf die Fahnen...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus
Aus den 70er-Jahren hat die Berg- und Naturwacht Zederhaus kein Foto. Das älteste derzeit zur Verfügung stehende Bild sehen Sie hier, es dürfte aus den späten 80ern stammen.
1 2

Ein Naturwächter
Hannes Krabath: "Weil uns Freveln nicht egal ist"

"Die Gruppe gründete sich, als man Abfall noch in den Bach warf oder im Garten verheizte", sagt ein Berg- und Naturwächter aus dem Zederhaustal im Salzburger Lungau – Hannes Krabath, Einsatzgruppenleiter. ZEDERHAUS. "Mehr und mehr rücken heutzutage Themen wie Klimaschutz, Umweltverschmutzung, Luftverpestung und Tierquälerei in den Vordergrund der zivilgesellschaftlichen Diskussion", stellt Hannes Krabath, der Einsatzgruppenleiter der Berg- und Naturwacht in Zederhaus, fest. Diese Themen seien...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Titelbild: Das Symbol der Stärke, die Gartenchrysanthemen
38 15 15

Wunder der Natur: Chrysanthemen - Winterastern
Das Symbol der Stärke, die Gartenchrysanthemen

WEIGELSDORF.   Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden und das bunte Herbstlaub noch von den Bäumen strahlt, dann kommt die Zeit, in der die Gartenchrysanthemen ihre Blüten auszubilden beginnen. Im Steinfeld und in der Thermenregion ist dies je nach Wetterlage in etwa ab Mitte/Ende Oktober der Fall. Ende November, wenn das letzte Laub von den Bäumen fällt, entfalten sie vollends ihre Blüten und erfreuen uns bis weit in den Dezember mit ihrer leuchtenden Pracht. Die Gartenchrysantheme...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Erfolgreich gewehrt haben dürfte sich der Kranich gegen einen Fuchs.
4

Kirchberg an der Raab
Biologenpaar rettet Kraniche aus Schlamm

Gudrun Tiefenbach-Kaufmann und Andreas Tiefenbach haben zwei Kraniche aus dem Mühlteich in Kirchberg gerettet. KIRCHBERG. Als selbstständige Biologen sind Andreas Tiefenbach und seine Ehefrau Gudrun Tiefenbach-Kaufmann regelmäßig im heimischen Naturraum unterwegs. Kürzlich stießen sie beim Mühlteich auf einen völlig verschlammten diesjährigen Kranich. Natürlich hat man sich sofort des Tieres angenommen bzw. den unterkühlten und geschwächten Kranich nach Absprache mit dem Teichbesitzer geborgen....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
1 3

Unter der Sonne
Familie Haselberger auf neuen Wegen in die Zukunft

Familie Haselberger aus dem niederösterreichischen St. Valentin plant den Bau einer großen Photovoltaikanlage für ihrem traditionsreichen Mostbetrieb. Zur Umsetzung dieses nachhaltigen Vorhabens, haben sie sich mit dem Wiener Unternehmen Collective Energy zusammengetan. Genussmenschen können im Rahmen einer einmaligen Aktion den edlen Most zu besonders günstigen Konditionen erwerben und damit das Projekt ermöglichen. Most hat Geschichte – Most hat Tradition. Diese Tradition lebt Familie...

  • Amstetten
  • Michael Hinterreiter
Startknopf gedrückt: Robert Schmied (Standortleiter), Lutz Weber (Geschäftsführer), Barbara Eibinger-Miedl und Jürgen Kolp (Bergbauleiter)

Peggau
Nachhaltige Bergbautechnik: w&p investiert in neue Anlage

Mit einer neuen Rohsteinaufbereitungsanlage reduziert w&p den Ressourcenverbrauch im Steinbruch Peggau und will so den Standort langfristig für die Zukunft absichern. Auch die Zementbranche geht mit der Zeit und fokussiert einen nachhaltigen Unternehmergedanken. Am Standort Peggau hat w&p deshalb 2,5 Millionen Euro in die Hand genommen: Durch eine moderne Rohsteinaufbereitungsanlage soll verantwortungsbewusst mit natürlichen Ressourcen umgegangen werden. "Mit der neuen Anlage haben wir ein...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Umgeben von der Natur entstand in Stattegg dieses Eigenheim, das mit unterschiedlichen Hölzern punktet.
7

Steirischer Holzbaupreis
Stattegger Wohntraum aus Holz gewinnt

Der steirische Holzbaupreis wurde verliehen. Ein besonderes Siegerobjekt kommt aus Stattegg. Stolz auf Holz – und darauf, wie aus Holz ein wahrer Wohntraum werden kann: Zehn Bauten, die vorzeigen, das der Baustoff innovativ für Lebensraum umgesetzt werden kann, wurden von einer Jury ausgewählt. Zusätzlich wurde über ein Online-Voting ein Publikumspreis für den beliebtesten Holzbau vergeben. Knapp 180 Einreichungen gab es.  Natürlich innen und außen Ausgelobt von der Landesinnung Holzbau und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Baum gepflanzt: O.K. Energie Haus-Geschäftsführer Michael Oberfeichtner, Kinderkrippenleiterin Petra Wurglits, Gemeindemitarbeiter Alexander Janisch, Gemeindemitarbeiterin Natascha Moricz, Pädagogin Andrea Zickl mit den Kindern beim Pflanzen der Bäume im Garten der Kinderkrippe.
2

Unsere Erde
Neuer Baum bei der Kinderkrippe Oberwart gepflanzt

1.700 Bäume für alle Schulklassen und Kindergartengruppen im Burgenland - diese Aktion hat der Geschäftsführer von O.K. Energie Haus, Michael Oberfeichtner, initiiert. OBERWART. Vergangene Woche war er persönlich dabei, als im Garten der Städtischen Kinderkrippe die Setzlinge gepflanzt wurden. "Vielen für diese tolle Aktion", meint Bgm. Georg Rosner. Vor 3 Jahren hatten GF Michael Oberfeichtner (O.K. Energie Haus) und GF Markus Tuider (Burgenlandmesse) eine großartige Idee: Anstatt Plastik Give...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Petition: NEIN zum "FOLTERSPALTENBODEN"
43 15

Tierschutz: Diese Tierquälerei soll ein Ende haben!
PETITION gegen Vollspaltenböden und für Stroh-Einstreu bei Schweinen

ÖSTERREICH.  60 Prozent der Schweine müssen in Österreich bis zur Schlachtung auf einem harten Betonspaltenboden über ihren eigenen Exkrementen dahinvegetieren. Die Enge, die Trostlosigkeit und der ätzende Gestank machen sie krank. In Österreich ist Tierschutz ein in der Bundesverfassung fixiertes Staatsziel. Die Bevölkerung erwartet sich für sogenannte Nutztiere und insbesondere für die intelligenten Schweine, dass sie in einer Weise gehalten werden, die ihnen kein Leid zufügt. Doch leider...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Lothar Lagger von fiegl+spielberger mit Stadträtin Martina Berthold auf dem Dach der Volksschule in Taxham.
4

Begrünung und Photovoltaikanlage
Die Schule hat Taxhams "grünstes" Dach

Das Dach der Volks- und Mittelschule Taxham in Salzburg kann sich sehen lassen, denn hier wurde eine extensive Dachbegrünung mit einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage) gekoppelt.  SALZBURG. Stadträtin Martina Berthold ist stolz. Das Projekt ist immerhin das erste in der Stadt, bei dem zwei nachhaltige Faktoren zusammenkommen: Dachbegrünung und eine PV-Anlage. Bereits im Sommer 2020 wurden die Dächer der Volksschule und Mittelschule Taxham mit einer speziellen „Sedum-Mischung“ begrünt. Die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Peggaus Bürgermeister Hannes Tieber (m.) nimmt die Ehrung entgegen.
2

Peggau/Gratwein-Straßengel
Auszeichnung für den Klimaschutz

Sowohl Peggau als auch Gratwein-Straßengel sind für ihre Klimaschutzmaßnahmen in den Gemeinden ausgezeichnet worden. "In der Steiermark können wir glücklicherweise bereits auf ein breites Netzwerk von klimafreundlichen Gemeinden bauen. Das ist im Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen von großer Bedeutung", erklären die Landesräte Ursula Lackner und Hans Seitinger, die gemeinsam mit der Energie Agentur Steiermark, e5 Steiermark und dem Klimabündnis Steiermark zur Auszeichnungsgala luden....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
2

Kommentar
Topqualität mit Nachhaltigkeit

Gerade rechtzeitig vorm Ende der "3-G-Regelung" für Veranstaltungen fanden die Genuss- und Feuerwehrmesse in Oberwart statt. Markus Tuider hätte sie auch unter der seit Montag geltenden "2G"-Bestimmung durchgeführt. Letztlich bleibt zu sagen, zum Glück durfte beides stattfinden und waren trotz der Umstände gut besucht. Vergleiche zu 2019 zu ziehen, macht keinen Sinn. Dennoch war es wieder ein Erlebnis und dem Veranstalterteam sowie den Ausstellern gebührt großer Respekt und Hochachtung, diese...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
2

Die Bio-Fischzucht DECLEVA‘S setzt voll auf Nachhaltigkeit
Flossen hoch für Klimaschutz!

In Kooperation mit dem Wiener Start-Up Collective Energy startet am 3. November das Crowdfunding-Projekt des Mariazeller Bio-Fischzuchtbetriebes DECLEVA’S. Gemeinsam ermöglichen Genießerinnen und Genießer wie auch naturverbundene Menschen nachhaltige Klimaschutzmaßnahmen und werden dafür reichlich belohnt. Nachhaltigkeit und Einklang mit der Natur bestimmen das tagtägliche Handeln von Klaus Decleva in dessen Bio-Fischzucht in Mariazell. Seit der Übernahme des jungen Familienbetriebes verfolgt...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Michael Hinterreiter
Die ÖBB legt einen Rahmenplan vor, der auch für Graz-Umgebung Vorteile bringen soll.
1

ÖBB-Rahmenplan
In Graz-Umgebung wird in Bahnhöfe investiert

Ob Peggau-Deutschfeistritz, Gratwein-Gratkorn oder auch Mixnitz-Bärenschützklamm und Messendorf: Die Österreichischen Bundesbahnen legen ein Finanzierungskonzept vor, um den Ausbau des Schienennetzes voranzutreiben. In der heutigen Sitzung des Ministerrates wurde der Beschluss über den ÖBB-Rahmenplan 2022–2027 vorgelegt. Demnach werden 18,2 Milliarden Euro in den Ausbau und Erhalt des Schienennetzes investiert. Für Graz-Umgebung gibt es besonders erfreuliche News: Die Bahnhofsumbauten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Gratwein-Straßengel
Energiestammtisch: Ökostrom für alle?

Gemeinsam mit Peter Molnar, Vorstand von OurPower – dessen Vision eine Welt ist, in der Menschen verantwortungsvoll mit Energie umgehen und Strom zu 100 Prozent direkt aus regionalen Erneuerbaren Energiequellen beziehen –, gehen die Grünen der Frage nach, was Bürger tun können, um die Energiewende in Österreich voranzutreiben und welche Chancen Energiegemeinschaften für die Energiewende bringen. Dazu wird am Freitag, 12. November, ab 18.30 Uhr zum Grünen Energiestammtisch unter dem Motto...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Wir starten unseren virtuellen, herbstlichen Rundflug in Berndorf (mittig sieht man das Stadttheater, rechts davon der Guglzipf).  .....
47 20 28

Bezirk Baden (NÖ)
Der Goldene Herbst im Triestingtal

BEZIRK BADEN.   Als "Goldenen Herbst" bezeichnet man in unseren Breiten trockenes, mild-sonniges Herbstwetter, das mit einer besonders schönen und bunten Laubfärbung der Bäume einhergeht. Bei günstiger Einstrahlung des Sonnenlichts wird ein goldener Farbton sichtbar, der die Wälder und Landschaften äußerst attraktiv erscheinen lässt. Der dafür ebenfalls gebräuchliche Begriff "Goldener Oktober" mag vielleicht in der romantischen Literatur entstanden sein, aber Tatsache ist, dass man -so wie bei...

  • Triestingtal
  • Silvia Plischek
Das Naturschutzgebiet Wieselthaler Steinwand
28 12 46

Grüße aus dem Triestingtal: Wander- und Ausflugsziele
Das Naturschutzgebiet Wieselthaler Steinwand

FURTH.   Das Naturschutzgebiet Wieselthaler Steinwand hat eine Größe von ca. 60,2 Hektar und liegt südwestlich von Furth an der Triesting. Es steht seit 1980 unter Naturschutz und ist Teil des Europaschutzgebietes Nordöstliche Randalpen. Das Schutzgebiet wird von der steil und schroff emporragenden, ca. 100 m hohen Kalkfelswand geprägt und bietet neben Felsspaltenvegetationen besonders den Schwarzföhren und Buchen gute Standortbedingungen. Auf den an die Oberkante der Felswand anschließenden...

  • Triestingtal
  • Silvia Plischek
Faszination Abenddämmerung: Wenn die sinkende Sonne Wolken zum Leuchten bringt. ...
37 16 14

Wunder der Natur: Naturschauspiele - Faszination Abenddämmerung
Wenn die sinkende Sonne Wolken zum Leuchten bringt ...

WEIGELSDORF.  Nach dem stimmungsvollen Sonnenuntergang (wie kürzlich berichtet) folgte eine atemberaubende Abenddämmerung, daher blieb ich auf meiner Radtour inmitten der weitflächigen Feldlandschaft von Weigelsdorf abermals stehen, um die verschiedenen Dämmerungsphasen und Farbveränderungen am Himmelszelt zu    beobachten.  Vom Verschwinden der Sonne unter dem Horizont bis zur Dunkelheit dauerte es in etwa 25 Minuten.  Ein eindrucksvoller Wechsel von verschiedenen Farbtönen vollzog sich am...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.