20.12.2017, 17:19 Uhr

Weihnachtsengel … Männer?

Unser selbstgestaltetes Begrüßungstransparent
Oberrohrbach: Behindertenhilfe Bezirk Korneuburg |

Vorbereitungen schon seit Mai

Ja, es gibt sie, echte Weihnachtsengel! Stark und gestählt vom (Berufs)leben...

... und wir brauchen sie und sie sind da, damit die Dinge, die wir täglich brauchen auch pünktlich dort sind, wo wir sie erwarten. Trotzdem bemerken wir sie nur, wenn wir das Gefühl haben, dass sie uns im Weg sind. Sie heißen auch nicht so, wie wir es von Engeln erwarten würden, nicht Gabriel, nicht Michael, oder so ähnlich. Unsere Weihnachtsengel heißen: „Highwayzigeuner“! - Wer wir sind? Die Anvertrauten und Betreuer_innen der Behindertenhilfe Bezirk Korneuburg im Wohnhaus Oberrohrbach.
Und die „Highwayzigeuner“? - LKW-Fahrer … aus ganz Österreich und im Besonderen aus Niederösterreich. Die „Highwayzigeuner“ sind aber nicht nur „Freunde auf der Straße“, sondern sie sind immer wieder auch mit zwischenmenschlichen und sozialen Ideen aktiv. Heuer wollten sie die Anvertrauten des Wohnhauses für Menschen mit Behinderung in Oberrohrbach vor Weihnachten überraschen. Die Vorbereitungen für die 34 Menschen begannen bereits im Frühsommer. Nichts wurde dem Zufall überlassen. Gemeinsam mit den Betreuer_innen wurden die Geschenke überlegt, die Freude bereiten. Die „Highwayzigeuner“ besorgten diese Überraschungen, verpackten sie festlich, brachten Namensschilder an um Verwechslungen in der Aufregung auszuschließen. Mit der Polizei wurde eine Route festgelegt, denn unsere Anvertrauten konnten mit den riesigen Zugmaschinen mitfahren und diese enormen Gefährte von innen kennenlernen.
Am 9. Dezember war es dann soweit. 7 Zugmaschinen und ein LKW fuhren von Stockerau los nach Oberrohrbach. Bereits von der Ausfahrt in Kleinwilfersdorf konnten wir den Konvoi sehen und vor Allen auch hören. Neben dem Wohnhaus parkten die Fahrer ihre Lastwägen und wurden freudig und aufgeregt von unseren Anvertrauten begrüßt. Jeder wurde aufgerufen. Für alle gab es ein ganz persönliches Geschenk. Nach Kaffee um uns aufzuwärmen, ging dann die große Fahrt los, mit dröhnenden V8-Motoren, die bis zu 16Liter Hubraum haben! Der Konvoi wurde in den Ortschaften bestaunt, durch die er fuhr und es wurde gewinkt, gelacht, gestaunt. Zurück im Wohnhaus war ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet und bei Plauderei und auch ernsten Gesprächen klang dieser Überraschungstag für alle Beteiligten aus.
Über die „Bezirksblätter“ wollen wir den Highwayzigeunern – unseren Weihnachtsengeln – herzlich „Danke“ sagen und über diese großartig geplante, vorbereitete und durchgeführte Aktion für Menschen mit Behinderung berichten.
www.highwayzigeuner.at
www.behindertenhilfe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.