05.09.2018, 17:51 Uhr

22. Rang bei Duathlon Langdistanz Weltmeisterschaft im Rahmen des Powerman Zofingen - 2. Platz in der Altersklasse

Genau fünf Jahre nach dem ersten Start von Sophie Schober in Zofingen ging es heuer für die Athletin des ASV TRIA Stockerau wieder in die Schweiz. Was Hawaii für die Triathleten ist Zofingen für die Duathleten. Und die Nummer 1 im Duathlonsport hat es ganz schön in sich: 10 Kilometer Laufen – 150 Kilometer Radfahren - 30 Kilometer Laufen

Die Zweifel vor dem Start („Warum tut man sich das an?“) waren diesmal bei Sophie sehr ausgeprägt (während acht Stunden Autofahrt hat man ja auch viel Zeit zum Nachdenken) und hielten bis zum Morgen des Wettkampftages an. Dazu kamen noch Regenwetter, ein lautes, dafür überteuertes Hotelzimmer, Wettkampfbekleidungsvorschriften die sich jeglicher Logik entziehen, …

Aber was sich wieder bewahrheitet hat: Es zählt nicht was man in der Woche beziehungsweise den Tagen vor dem Rennen macht, sondern das restliche Jahr – und das war anscheinend nicht so verkehrt …

Nach dem guten Radpart hatte sie schon mit einer Zeit unter neun Stunden spekuliert (es gab wirklich viel zu rechnen bei dem Rennen). Als sie dann nach 8 Stunden 22 Minuten ins Ziel einlief konnte ich es fast nicht glauben: What a race! Alles funktioniert, alles aufgegangen. Top 25 bei einer Weltmeisterschaft und zweite in ihrer Altersklasse.

Wir gratulieren Sophie Schober zu dieser tollen Leistung!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.