Das Wachauer Adventsingen schenkte Zuhörern eine besinnliche Weihnachtsstunde

KREMS. „Während Weihnachts-Popsongs schon Mitte November aus dem Radio dröhnen, bietet das Wachauer Adventsingen die Möglichkeit, bei Volksmusik und besinnlichen Worten der vorweihnachtlichen Hektik für kurze Zeit zu entfliehen“, hob Bürgermeister Reinhard Resch die Bedeutung der traditionsreichen Veranstaltung in der Dominikanerkirche hervor.

In diesem Jahr gestalteten die Chorgruppe Lerchenfeld, die Bläsergruppe der Musikschule Krems, die Melker Vielsaiter, der Wienerwald Viergesang und das Jugendensemble der Dommusik St. Pölten den musikalischen Rahmen. Ferdinand Fuchsbauer trug besinnliche und homorvolle Weihnachtsgeschichten vor.

Das 33. Wachauer Adventsingen bot auch den Rahmen für die Auszeichnung des langjährigen Organisators: Martin Weber wurde von Bürgermeister Dr. Reinhard Resch für sein Engagement um die Brauchtumspflege mit dem silbernen Ehrenzeichen der Stadt Krems mit Lorbeer bedacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen