Schloss Schiltern
Historische Wappenfresken enthüllt

Enthüllung der Fresken.
3Bilder

LANGENLOIS (mk)  Am 15. Februar 2019 wurden auf Schloss Schiltern zwei restaurierte Wappenfresken aus dem 18. Jahrhundert enthüllt und damit wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht - so, wie es der Denkmalschutz schon vor Jahrzehnten gefordert hatte. Treibende Kraft dahinter: Mitglieder des Instituts für Regionalraumkultur und Geschichte um Schiltern (Rugus).

Bei der Enthüllung anwesend waren unter anderen der Langenloiser Bürgermeister Harald Leopold, Initiator Gustav Lehmerhofer sowie Alois Huber und Hans Böhm von Rugus, Tamara Jahrl vom heutigen „Schlossherrn“, dem Psychosozialen Zentrum (PSZ), sowie der Restaurator Ernst Lux. Bei der Enthüllung der Fresken berichtete Lehmerhofer über die Geschichte der Kunstwerke sowie über ihre Heimkehr ins Schloss Schiltern. Restaurator Lux erklärt die komplizierte Technik der Restaurierung solcher Fresken und erinnerte an die turbulenten Tage kurz vor dem Abriss des Südtrakts des Schlosses 1989. Bürgermeister Leopold erläuterte die damaligen Vorgänge aus Sicht der Gemeinde Langenlois. Schließlich konnte Tamara Jahrl die Fresken in Vertretung der Geschäftsführung offiziell für das PSZ übernehmen - und lud die Anwesenden zu Kaffee und Kuchen ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen