Infoveranstaltung zur geplanten Wohnhausanlage in der Bernhardigasse

GRin Jasmina Brdaninovic, StR Günter Herz, GR Mag. Klaus Bergmaier, GR Kemal Yayla bei der Informationsveranstaltung
  • GRin Jasmina Brdaninovic, StR Günter Herz, GR Mag. Klaus Bergmaier, GR Kemal Yayla bei der Informationsveranstaltung
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Doris Necker

KREMS. In Kremser Stadtteil Weinzierl ist die Neuerlassung des Teilbebauungsplans Bernhardigasse geplant. Die Stadt lud die KremserInnen ein, sich bei einem Informationsabend im RIZ über die geplanten Wohnbauten der GEDESAG, die großzügigen Grünanalagen sowie über die flankierenden Straßenbau- und Verklehrsmaßnahmen zu informieren.

Im Fokus steht ein neuer Teilbebauungsplan für das Gebiet südlich des Bühl Centers, entlang Reitenhaslachergasse und Bernhardigasse bis zum Straßenzug Weinzierl. Der Entwurf liegt seit 20. Dezember, zur öffentlichen Einsichtnahme auf. Während der sechswöchigen Auflagefrist des Änderungsentwurfs luden die ExpertInnen des Amtes für Stadt- und Verkehrsplanung interessierte KremserInnen ein, sich über die geplanten Festlegungen schlau zu machen. Auch die GEDESAG und der Architekt der geplanten Anlage standen Rede und Antwort.

Neben Baustadtrat Günter Herz, der die interessierten Kremserinnen und Kremser im Namen der Stadt begrüßte, waren auch alle MandatarInnen der SPÖ Mitterau-Weinzierl anwesend.

• Einsichtnahme in den Änderungsentwurf zum Teilbebauungsplan: 20. Dezember 2017 bis 31. Jänner 2018 während der Amtsstunden (Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr, sowie Dienstag von 13:00 bis 16:00 Uhr), Amt für Stadt- und Verkehrsplanung, Service Center Bauen, Bertschingerstraße 13. Nähere Info: Tel. 02732 801 402.

Innerhalb der Auflagefrist kann zum Änderungsentwurf schriftlich Stellung genommen werden. Bei der Beschlussfassung durch den Gemeinderat werden rechtzeitig abgegebene Stellungnahmen in Erwägung gezogen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen