Kremser Schüler bei der UNO

Für eine UNESCO Schule ist es ja fast schon Pflicht, die UNO – Gebäude in Wien zu besichtigen. Die 3e hat als eines der Schwerpunktthemen des heurigen Schuljahrs die 17 Weltziele für eine nachhaltige Entwicklung und durfte bei einer Führung durch das Vienna International Centre bei einer kurzweiligen Führung die Ziele in einer kleinen Konferenz selbst präsentieren, unterstützt von Gegenständen wie Tabletten zur Wasseraufbereitung, einer besonders resistenten Getreidesorte und auf dem Flughafen beschlagnahmten Tierpräparaten. Am erschreckendsten war die Schleife, mit der gemessen werden kann, ob Kinder unterernährt sind.
Dann ging es in einer Zeitreise in die Welt der Antike im Bibelzentrum, wo die SchülerInnen selbst ihre Namen auf Hebräisch, Griechisch und in Hieroglyphen auf Papyrus und Pergament schreiben durften und einige Früchte und Speisen kosteten, die es vor 2000 Jahren in ähnlicher Form gegeben hatte. Als Andenken durften sie auch eine Ausgabe des Johannesevangeliums mitnehmen, die in besonderes leichter Sprache Lust aufs Lesen machen soll.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen