Langenlois: Erfolgsbilanz auf Neujahrsempfang

und Vizibürgermeister Leopold Groiß (rechts) begrüßten jeden Gast persönlich.
14Bilder
  • und Vizibürgermeister Leopold Groiß (rechts) begrüßten jeden Gast persönlich.
  • hochgeladen von Manfred Kellner

LANGENLOIS (mk) Eine lange Liste von Erfolgen für Langenlois in den zurückliegenden zwölf Monaten und Pläne für viele ehrgeizige Vorhaben in diesem Jahr präsentierte die ÖVP der Wein-und Gartenstadt auf ihrem Neujahrsempfang am 15. Januar. Bürgermeister Hubert Meisl hatte zum elften Mal zu einer solchen Veranstaltung eingeladen – und im großen Festsaal der Gartenbauschule am Rosenhügel war kaum noch ein freier Stehplatz zu finden.

Weltpolitik in der Gemeinde

Gemeindeparteiobmann und Vizebürgermeister Leopold Groiß eröffnete den Neujahrsempfang, begrüßte die Gäste und dankte dem Team der Langenloiser ÖVP für ihre Arbeit und für Organisation und Ausgestaltung des Abends. In einem Grußwort wandte sich der Landtagsabgeordnete Josef Edlinger in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll mit großem Lob an die Anwesenden. Langenlois – so Edlinger – habe sich „zu einer wirklich prosperierenden Gemeinde entwickelt“. Mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingssituation erklärte er: „Wir müssen in unseren Gemeinden weltpolitische Probleme lösen!“

Bürgermeister Meisl: Langenlois ist attraktiv!

Bürgermeister Hubert Meisl ließ in seiner Neujahrsansprache die wichtigsten Ereignisse in Langenlois im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren: von der Gemeinderatswahl etwa und den 90-Jahr-Feiern über Wohnungsbau und Bereitstellung von Baugründen bis zur positiven Entwicklung von Wirtschaft und Finanzen sowie der Verbesserung der Parkplatzsituation und der Attraktivität der Innenstadt. Meisl: „Eine aktuelle Statistik weist aus, dass Langenlois in puncto Wirtschaftsfreundlichkeit an 25. Stelle von 572 Gemeinde in Niederösterreich steht!“ Zugleich sei Langenlois aber auch für Bewohner und für Gäste attraktiv. Der Bürgermeister: „Immer mehr Menschen kommen nach Langenlois – und da sind auch viele Kremser dabei!“

Vorstellung neuer Mandatare

Gemeinderat Martin Nastl, der die gesamte Veranstaltung moderierte, stellte den Gästen drei neue Mandatare der ÖVP vor: Renate Proschinger, Birgit Meinhard und Alexander Nastl, die jeweils ein paar Schlaglichter auf ihre augenblicklichen Aufgaben im Gemeinderat setzten. Dabei stieß das neue Jugendtaxi, das Alexander Nastl vorstellte, auf die besondere Aufmerksamkeit der Anwesenden.

Berichte aus den „Sprengeln“

Zu einer eindrucksvollen Darstellung von Erfolgen wurde der Blick in die „Sprengel“ – so Moderator Nastl zu den Katastralgemeinden. Aus Gobelsburg-Zeiselberg, Zöbing, Reith, Schiltern, Mittelberg, aus Haindorf 1 und Haindorf 2, aus dem Zentrum Nord und dem Zentrum Süd sowie aus der Oberen Stadt kamen – zumeist gehalten von den Ortsvorstehern – Statements zu kleinen und großen Projekten im Wohnbau, zum Hochwasserschutz, zu Sanierungen von Straßen und Gehwegen, der Sportanlage und der Sporthalle – alles Projekte, die im vergangenen Jahr fertiggestellt wurden. Fast ebenso gewichtig ist die Liste der Projekte, die in den Katastralgemeinden im laufenden Jahr umgesetzt werden sollen: Das geht von der Errichtung einer Brauerei in Schiltern über weitere Straßensanierungen, die Weiterführung der Renovierungsarbeiten an der Langenloiser Sportanlage bis hin zur Planung einer „autofreien“ Kellergasse Sauberg, zu der Einführung eines Seniorentaxis, zur Schaffung von zusätzlichen Parkflächen und natürlich: zur Bereitstellung von Bauplätzen und von neuen Wohnungen.

Bekenntnis des Bürgermeisters

„Man muss auf die Bevölkerung hören!“ Das – so Bürgermeister Meisl – habe er sich immer auf die Fahnen geschrieben – etwa bei seiner Bürgerbefragung vor gut einem Jahr. Auf diese Weise sei es möglich gewesen, Langenlois noch attraktiver zu machen und eine Lebensqualität zu erzeugen, die ihresgleichen sucht – für die jungen und ganz jungen Einwohner ebenso wie für die älteren und ganz alten. Als gemeinsames Credo aller Langenloiser wünscht sich Hubert Meisl: „„Nicht einsam, sondern gemeinsam! Weniger ich, mehr wir!“

Imbiss, Wein und Gespräche

Nach gut einer Stunde politischer Informationen, unterhaltsam und auf den Punkt dargeboten auch und gerade durch die Moderation von Martin Nastl, gab es für die Gäste des Neujahrsempfangs Würstel und Gebäck sowie Weine aus dem Stadtgebiet – und an den Stehtischen im Festsaal immer wieder Gespräche und Diskussionen über die Entwicklung von Langenlois und über die Perspektiven der Wein- und Gartenstadt.

Impressionen vom Bürgerempfang:

Autor:

Manfred Kellner aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.