30.10.2016, 16:52 Uhr

Als der Wein noch rasten durfte !

Nach altem Brauchtum erfolgte die Segnung des neuen Weines (Heuriger) anlässlich des "Martiniloben" am 11. November, dem Martinstag !
Für Weinhauer der alten Generation war es absolut undenkbar den neuen Jahrgang vor diesem Termin auszuschenken. Heute findet ein wahrer Wettlauf um die ersten Verkostungen des Jungweines statt. Jede Weinbauregion und viele Winzerverbände versuchen sich dabei zu übertreffen. Die Motive dafür mögen unterschiedlicher Natur sein (schneller Profit, Image, Weinknappheit, etc.), aber es ist so oder so kein Dienst am Wein. Durch das frühe abziehen von der Hefe fehlt dem Wein die notwendige Zeit um seinen vollen, harmonischen Geschmack zu entwickeln. Diese jungen Weine (meist nicht sortenrein) sind verspielt, unreif und kurzlebig. Denn je früher ein Wein auf den Markt kommt, desto früher soll (muss) er getrunken werden !
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.