Traditionen

Beiträge zum Thema Traditionen

1 2 2

100 Jahre Burgenland – 50 Jahre HLW Oberwart

In Form eines Brauchtumsprojektes widmen sich die Schülerinnen der 4HLW der HBLA Oberwart ihrem Heimatland Burgenland. Anlass dafür geben die Jubiläen zu 100 Jahre Burgendland und zu 50 Jahre HLW. In Form von generationsübergreifenden Projekten richten die Schülerinnen ihre Glückwünsche an das Burgenland. Das Motto lautete „Old but Burgenland – Die Traditionen leben auf!” Die Schülerinnen haben sich im Betätigungsfeld des Handwerks, des Brauchtums und der Küche als Forscherinnen und...

  • Bgld
  • Oberwart
  • HBLA Oberwart
Die Osterjause wird von vielen traditionell erst am Ostersonntag gegessen.
4

Ostern
Ein Fest mit vielen Bräuchen und Traditionen

Fastentücher, Palmbuschen, Osterfeuer und die Osterjause gehören im Bezirk zum Osterfest dazu. VÖLKERMARKT. Ostern ist das wichtigste Fest des Christentums. Rund um Ostern gibt es zahlreiche Bräuche und Traditionen, die auch in diesen schwierigen Zeiten bewahrt werden müssen. Irmgard Dreier, Bezirksobfrau des Kärntner Bildungswerkes, verrät, was im Bezirk Völkermarkt zu Ostern nicht fehlen darf. Fest mit großer Bedeutung "Diese Zeit ist reich an Kultur, Kulinarik, Brauchtum und Tradition", so...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
In Oberwaltersdorf gestalten Schulkinder drei Adventfenster, die dann auf dem Europaplatz aufgestellt werden.
2

Adventstimmung trotz Corona

Trotz Beschränkungen sind einige Traditionen erlaubt, wie eine 100 Jahre alter Brauchtum aus Trumau. STEINFELD. Alles ist anders dieses Weihnachten: Viele Veranstaltungen sind abgesagt, Christkindlmärkte und Punsch-Stände verboten. Die Gastronomie: geschlossen. Damit in den Gemeinden dennoch Weihnachtsstimmung aufkommt, halten viele an jenen Traditionen fest, die trotz Corona-Pandemie erlaubt sind. In Blumau-Neurißhof etwa wurden alle dazu aufgerufen beim Adventfenster-Kalender mitzumachen, um...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Rituale sind wichtig, geben Struktur und Orientierung.
1 2

Macht der Regelmäßigkeit
Warum wir gerade zur Weihnachtszeit Rituale leben wollen

Familienflüsterer Philip Streit erklärt, warum Rituale wichtig sind und wie man sie weiterentwickeln kann. Es ist längst keine altmodische Weisheit der Altvorderen mehr. Rituale, also immer regelmäßig wiederkehrende gleichbleibende Abläufe mit einem besonderen Rahmen sind wichtig. Sie verkörpern etwas wichtiges, stellen einen Bezug zu einem größeren Ganzen her und heben uns auf neue Stufen. Dies tut genauso das morgendliche Zähneputzen-Ritual, wie die Firmung, die Hochzeit oder die Promotion....

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Mitarbeiter schlüpften in das Gewand des Heiligen Nikolaus und überraschten die Bewohner.
3

SeneCura Bad St. Leonhard
Senioren bekamen Besuch vom Nikolaus

Das Weihnachtsfest rückt immer näher: Das SeneCura-Team lässt gemeinsam mit den Senioren Brauchtümer aufleben. BAD ST. LEONHARD. Obwohl dieses Jahr ein gewohntes Weihnachtsfest nicht möglich sein wird, will man auf geliebte Traditionen und Bräuche im SeneCura Sozialzentrum Bad St. Leonhard nicht verzichten. Ein selbstgebundener Adventkranz schmückt momentan das Haus und auch der Nikolaus stattete den Bewohnern einen Besuch ab.  Klassischer AdventkranzStatt dem gemeinsamen Binden der...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Bis 24. Dezember entführen Oberösterreichs Museen auch online auf eine Reise winterlicher Traditionen.

Adventkalender
OÖ Museen auf "Online-Roas"

Was ist „gesponnenes Glas“? Wer weiß, wozu das „Eisschneiden“ in den Wintermonaten diente oder was ein „Nikolausgarten“ ist? Wo gibt es eine Stadt aus Lebkuchen zu sehen? Und was ist eine „Mettenkerze“? Wo befindet sich die höchste Weihnachtskrippe der Welt und welche Szenen werden in der OÖ Landeskrippe präsentiert? Die OÖ Museen zeigen winterliche Traditionen. OÖ. Wer all dies erfahren möchte, sei vom Verbund Oberösterreichischer Museen im Dezember zu einer gemeinsamen „Roas“ durch...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Die Brüder Maxi (links) und Alex freuen sich auch schon sehr auf den Besuch des Christkinds und halten ihre Weihnachtsmütze schon jetzt – rechtzeitig vor dem Heiligen Abend – parat.
2

Lavanttal
"Wir sagen euch an den lieben Advent ..."

Ein ruhiger Advent mit viel Zeit für alte Brauchtümer und Traditionen steht in den Startlöchern. ST. MICHAEL. Am Sonntag steht der erste Adventsonntag bevor: Insbesondere in der Vorweihnachtszeit werden Brauchtum und Kultur in verschiedensten Formen gelebt. Einige Traditionen leiden unter der Corona-Krise, doch andere können auch in den eigenen vier Wänden ausgelebt werden. Die WOCHE Lavanttal sprach mit Marlies Ruthardt von der Decrignis Brauchtumsgruppe St. Michael über die Bräuche in der...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
In der Karwoche werden heuer keine öffentlichen Gottesdienste in der Markuskirche statt finden.
2

Lavanttal
Krise stärkt Beziehung mit Gott

Die aktuelle Situation bietet die uns Chance, kirchliche Rituale neu zu gestalten und zu Hause eine noch stärkere Gemeinschaft zu bilden. WOLFSBERG. Seit einiger Zeit hält Pfarrer Christoph Kranicki Messen ab, denen die Bevölkerung lediglich durch einen Live-Stream beiwohnen kann. Aktuelle Entwicklungen rund um den Corona-Virus treffen heuer auch die Karwoche: Eines der wichtigsten Feste im Kirchenjahr kann nicht in gewohnter Form gefeiert werden. Gläubige bleiben stattdessen durch...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller

Kommentar
Zu Weihnachten Traditionen brechen

In der Weihnachtszeit hat meist jede Familie ihre eingebürgerten Traditionen. Da wird etwa bei bestimmten Verwandten der heilige Abend und der Stefanitag wieder bei anderen gefeiert. Dort läuft dann alles jedes Mal nach demselben Programm ab – wie es eben schon immer war. Wenn alle Beteiligten Freude daran haben, ist dies schön. Doch oft fühlen sich viele gezwungen, eingemeißelte "Regeln" zu Weihnachten zu befolgen. Dadurch können sie die eigentlich besinnliche Zeit nicht genießen und wollen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
LR Johannes Tratter sieht die Traditionen als wesentliches Fundament des Landes.

Förderung für Traditionsverbände
LR Tratter: „Traditionen sind das Fundament unseres Landes!“

TIROL. Die Tiroler Traditionskultur erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und vieler aktiver Mitglieder. Um weiterhin die starke Achse zwischen Land und Traditionsvereinen zu pflegen wurden letztes Jahr 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln ausgeschüttet. Die Zahlen sprechen für sich: Mit über 15.600 aktiven Mitgliedern im Tiroler Blasmusikverband, 17.382 im Bund der Tiroler Schützenkompanien sowie rund 10.000 im Tiroler Landes-Trachtenverband ist die Tiroler Traditionskultur aktiv und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Der Weg zum Goldhochzeitspaar wurde mit Musik und stärkenden Getränken unterstützt
40

Traditionen aus dem Dorfleben
Ein goldener Baum zur goldenen Hochzeit

Luisa und Franz Fleischhacker aus Kroatisch Minihof feierten vergangenes Wochenende ihre Goldene Hochzeit. Zu diesem Anlass scheuten die Männer des Ortes keine Mühe und stellten ihnen einen gewaltigen, geschmückten Baum zur Hochzeit auf. Anschließend wurde mit dem noch immer jung gebliebenen Hochzeitspaar zwei Tage lang ausgiebig gefeiert.

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Gesa Buzanich
Wirtschafts- und Sozialhistoriker Roman Sandgruber.

Menschen im Gespräch
Roman Sandgruber: "Traditionen sind stetig in Bewegung"

Warum Heimat immobil ist und Traditionen wandern, erklärt Historiker Roman Sandgruber. LINZ. Roman Sandgruber ist emeritierter o. Univ.-Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Johannes-Kepler-Universität Linz.  Was bedeutet Heimat eigentlich historisch? Einerseits ist Heimat immer der Ort, wo man herkommt, wo man geboren worden ist. Andererseits ist es der Ort, wo man sich Besitztum erworben hat. Von der Bedeutung her ist der Begriff immer an einen Raum, an den Boden gebunden. Er ist...

  • Linz
  • Christian Diabl
Armin Haiderer ist  "Weihnachten auf der Spur".

Buchpräsentation
Eine traditionelle Weihnachtszeit

Prinzersdorfer hat Bräuche und Traditionen zur Weihnachtszeit in Buchform verpackt. PRINZERSDORF. "Weihnachten lässt niemanden kalt. Und Bücher dazu gibt es wie Sand am Meer. Trotzdem kennt kaum jemand die Ursprünge und Hintergründe dieses Festes", erklärt Armin Haiderer aus Prinzersdorf. Dass das Fest zwar allgegenwärtig ist, aber gleichzeitig immer mehr Traditionen verloren gehen, hat den Präsidenten der St. Pöltner Katholischen Aktion dazu bewogen, Wissenswertes rund um das Weihnachtsfest in...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart

BUCH TIPP: Taliman Sluga – "Europäisches Weihnachtskochbuch – Rezepte · Bräuche · Spezialitäten"
Weihnachtsbräuche in ganz Europa

Wie wird Weihnachten in den verschiedenen Ländern gefeiert? Welche Rezepte sind dort typisch, gibt es Ähnlichkeiten? Dieses Werk ist das Ergebnis eines besonderen Projekts in Zusammenarbeit mit Schulkindern aus den Gemeinden Kleinarl und Wagrain, die "Stille-Nacht"-Gemeinde. Ziel war es, Ähnlichkeiten und Besonderheiten der Bräuche und Speisen europäischer Länder in der Weihnachtszeit herauszuarbeiten. Das ist gut gelungen! Pustet Verlag, 240 Seiten, 29,- €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Tradition in früher Morgenstunde: Weckruf der Stadtkapelle Enns

ENNS. Seit vielen Jahren pflegt die Stadtkapelle Enns den Weckruf zum 1. Mai und erfreut alle Freunde der Blasmusik mit klingendem Spiel in den frühen Morgenstunden. Die Musiker marschieren im klingenden Spiele mit zünftigen Märschen durch Enns. Bei Freunden der Blasmusik wird Station gemacht, so auch bei Familie Lenz und beim Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger. An der Spitze der Blasmusikkapelle stand Franz Kamptner, welcher die Stahbführer-Prüfung vor einigen Tagen erfolgreich...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic
Die „Tanzhausgeiger" werden im Rahmen des wieder aufhOHRchens im Hotel zur Post in St. Valentin spielen.
2

Traditionen um den 1. Mai: Kalkstriche, Diebe und Volksmusik

Die Tradition des Maibaumaufstellens ist in nahezu ganz Europa fest verankert. Auch in der Region Enns werden Bräuche gelebt und gefeiert. REGION (bks). Die Feste und Bräuche rund um den 1. Mai weisen regionale Unterschiede auf: In einigen Gemeinden wird die Bevölkerung zum Beispiel von Musikkapellen mit dem „Maispielen" musikalisch in den Mai begleitet. Wer am Anfang des Wonnemonats im Mostviertel unterwegs ist, wird sich vielleicht über seltsame Bodenmarkierungen wundern. Dahinter steckt der...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic
Ostern in Pabneukirchen
3 16

Bunter Eierbaum wieder gewachsen

PABNEUKIRCHEN.  Ostern ohne gelebtes Brauchtum in der Familie, im Verein und im Ort gibt es bei der Obfrau der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Marianne Naderer nicht. Im Rahmen der Ferienpass-Aktion haben Kinder unter Anleitung der Goldhauben- und Kopftuchgruppe große Ostereier bemalt. Vor der Osterwoche haben die Goldhaubenfrauen ihren Baum vor dem Gemeindeamt wieder geschmückt. Der Faszinationen von Ostern können sich auch die Kinder aus muslimischen Einwandererfamilien nicht entziehen. Auch...

  • Perg
  • Bilal Bilal
Der heilige Nikolaus ist in den Zwettler Kindergärten gerne gesehen und sehr herzlich willkommen.

Bezirk Zwettl rettet den Nikolaus

Religiöse Feste an Kindergärten stehen unter Kritik. Mehrheit will an Traditionen festhalten. BEZIRK ZWETTL. Wintermarkt statt Christkindlmarkt, Lichterlfest statt Martinsfeier. Religiöse Bräuche stehen immer öfter im Zentrum der Kritik. Besonders an Schulen und Kindergärten sorgt das Thema für Aufregung. Wir haben Kindergärten im Bezirk Zwettl befragt, ob der Nikolaus „Hausverbot“ bekommt oder weiter Geschenke bringen darf. "Höhepunkt im Jahr" Doris Hofmann, Leiterin des Kindergartens in...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Besuch vom heiligen Nikolaus im Kindergarten Schrattensteingasse: Tobias freut sich über sein Sackerl.

Wiener Neustadt rettet den Nikolaus

Religiöse Feste an Kindergärten stehen unter Kritik. Mehrheit will an Traditionen festhalten. WIENER NEUSTADT. Wintermarkt statt Christkindlmarkt, Lichterlfest statt Martinsfeier. Religiöse Bräuche stehen immer öfter im Zentrum der Kritik. Besonders an Schulen und Kindergärten sorgt das Thema für Aufregung. Wir haben Kindergärten in Stadt und Bezirk Wiener Neustadt befragt, ob der Nikolaus „Hausverbot“ bekommt oder weiter Geschenke bringen darf. Von Hausverbot kann im Kindergarten in der...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring
Die Gasteiner Wirtshaus-Musi
1 13

Bauernherbstfest in Bramberg – Fest in Tracht für Groß und Klein

BRAMBERG. Am Sonntag, den 10. 9. 2017 fand im Bramberger Dorfpark wieder das alljährliche Bauernherbstfest, heuer wieder unter dem Motto „Fest in Tracht“, statt. Gefeiert wurde speziell mit und für alle Dirndl- und TrachtenträgerInnen zum Dirndlgwandl-Sonntag mit gemeinsamen Einmarsch der Trachtenmusikkapelle nach der Kirchzeit. Abwechslungsreiches ProgrammEin abwechslungsreiches Programm, präsentiert von den Bramberger Bäuerinnen und dem Tourismusbüro, sorgte für gute Unterhaltung der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Für die Fortführung der Traditionen und den Zusammenhalt stehen die jungen Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft ein
3

In St. Ruprecht ist ein junges Team am Werk

Seit November des Vorjahres liegt die Führung der Dorfgemeinschaft St. Ruprecht in jungen Händen. ST. RUPRECHT (fri). Die Dorfgemeinschaft St. Ruprecht wurde am 16. Juni 1989 gegründet. 
Am 26. November 2016 wurde der bisherige Vorstand der Dorfgemeinschaft durch ein neues, junges Team ersetzt. Ein "gemeinsamer Nenner" Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht die altbewährten Traditionen zu erhalten und diese mit neuen, innovativen Ideen umzusetzen. "Unser Ziel ist es unsere Bräuche mit...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
In traditioneller Kleidung stellte Baasansuren Enhkbayar ihr Heimatland vor
4

Interkulturelles Frühstück Mongolei

Beim letzten interkulturellen Frühstück drehte sich alles um die Mongolei. Die Mongolei, das Land der vielen Kontraste, wurde vor kurzem beim interkulturellen Frühstück von Frau Baasansuren Enhkbayar vorgestellt. Ihr Heimatland ist viermal so groß wie Deutschland, allerdings leben in der Mongolei nur drei Millionen Menschen. Baasansuren Enhkbayar erzählte beim interkulturellen Frühstück von Ulaanbaatar, die die größte Stadt der Mongolei und gleichzeitig auch die kälteste Hauptstadt der Welt...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
6

Bey bey..

..und so packen wir Ostern 2017 wieder beiseite..!

  • Wien
  • Hernals
  • Helmut A. Kurz
  • 1
  • 2

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

Der Radstädter Nachtwächter ist weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt.
  • 25. Juni 2021 um 20:00
  • Radstadt
  • Radstadt

Radstädter Nachtwächter

In Radstadt findet wieder der Rundgang mit dem Radstädter Nachtwächter statt. RADSTADT. In alter Tracht mit Hellebarde und Laterne, dem berühmten Nachtwächterlied und allerlei G'schichteln und Sagen auf den Lippen begleitet der Altstädter Nachtwächter Interessierte auf dem Streifzug durch die Geschichte der „Alten Stadt im Gebirge“. Auch heuer werden Einheimische und Gäste eingeladen, die altertümliche Stadt von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Treffpunkt ist jeweils um 20 Uhr beim...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Sabine Bramberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.