20.03.2017, 13:27 Uhr

Kamptaler Weinfrühling in Lengenfeld: Gemeinsame Marketingstrategie der Winzer

Andreas Schuster, Christoph Stattin, Erich Hufnagel, Rupert Markl. Chrstina Schuster, Oliver und Marion Völkl, Monika Schuster, Andrea Anderl, Martin Willner, Karin Steinschaden Sebastian Angerer (Foto: vanveen)
LENGENFELD. Über 20 Jahre besteht der „Kamptaler Weinfrühling“ bereits. Die Lengenfelder Winzer waren von Anfang dabei. Zuerst nur drei, mittlerweile sind es 11 Weinbaubetriebe, die diese Plattform für die Bewerbung der hervorragende Lengenfelder Weine nutzen. „Es ist uns wichtig, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und unseren Kunden die Möglichkeit der Entdeckungsfreude zu geben“, freuen sich die Lengenfelder Winzer. „Eines unserer Hauptmerkmale ist sicher die Vielfalt. Wir haben eine breite Palette an sehr guten Weinen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei: vom Klassiker des Kamptales, dem Kamptal DAC Grünen Veltliner, über den Gemischten Satz bis hin zum Grauburgunder oder Sauvignon Blanc. Der Gast kommt direkt in den Betrieb, lernt die die Gegend kennen, in der der Wein wächst und auch die Menschen, die ihn pflegen und keltern. Ein Highlight für jeden Weinliebhaber!“, sind die Lengenfelder Winzer überzeugt.

Der „Kamptaler Weinfrühling“ findet heuer vom 29. April bis 1. Mai statt und erstreckt sich über das Kamptal, Kremstal und Traisental. Mit einem einmaligen Kostenbeitrag von € 20 können die Gäste an diesen drei Tagen alle Weinbaubetriebe besuchen und Weine verkosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.