Basketball - Tirol
Towers-Offensive zu hektisch

Die Kufstein Pirlo Towers (weiß) mit wechselnden Erfolgen im Angriffsspiel.
18Bilder
  • Die Kufstein Pirlo Towers (weiß) mit wechselnden Erfolgen im Angriffsspiel.
  • Foto: Friedl Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Organisatorisch gut aufgestellt und mit einem entsprechenden Rahmenprogramm wurden die zahlreichen Towers- und Raiders-Fans in der Kufstein Arena empfangen. Den Ehrensprungball zum Spielbeginn setzte Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel.

Gute Voraussetzungen
Die Voraussetzungen waren gut für eine Verteidigung des heimischen "Towers" in der Kufstein Arena – konnte doch die Mannschaft rund um Trainer Markus Thurner vor einer Woche den Basketballern der Swarco Raiders Tirol in der Leitgebhalle der Landeshauptstadt mit 67:74 Korbpunkten die erste Saisonniederlage zufügen. Wie professionell bei den Swarco Raiders aus Innsbruck geaerbeitet wird, zeigt allerdings die intensive Trainingswoche mit einer ausgiebigen Videoanalyse. Dabei wurde besonders das Offensivspiel und die eklatante Foulbilanz vom Hinspiel thematisiert. Aber auch Kufstein machte seine Hausaufgaben mittels entsprechendem Vorbereitungsprogramm auf dieses Schlagerspiel.

Starker Raiders-Spielauftakt
Ein starker Start der Gäste hinterließ beim Team aus Kufstein von Beginn an seine Spuren. Dabei stand die Towers-Defensive recht gut. Nicht so richtig in die Spur kam hingegen bei der 70:75-Heimniederlage die Kufsteiner Offensiv-#+abteilung. Die Abschlüsse der Kufstein Towers unbegründet zu hektisch und unkonzentriert. So führten die Gäste vom Anfang bis zum Spielende. Das schmeckte dem Kufsteiner Publikum gar nicht, tat aber der guten Stimmung in der Halle keinen Abbruch. Das engste Spielergebnis stand während des zweiten Spielviertels mit 29:30 zu Buche.

Play-Off im Visier
In Kufstein nahm man die Niederlage mit einem weinenden und einem lachenden Auge zur Kenntnis. Gewinnt Kufstein die drei ausständigen Spielrunden, haben die Towers aufgrund des höheren Sieges (sieben Korbpunkte) in der Leitgebhalle das Play-Off-Heimrecht für sich. Letztes Towers-Heimspiel in der Kufstein Arena am kommenden Sonntag um 17 Uhr gegen USI Bulls Innsbruck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen