06.06.2017, 16:22 Uhr

In Alpbach wird im Sommer wieder gemahlen

In der vom Verein wiedererrichteten Mühle wird im Sommer Weizen gemahlen. (Foto: Club Alpbach für Europäische Kultur)
ALPBACH. Am 17. Juni wird in Alpbach wieder Weizen gemahlen, insgesamt sechs Mal lädt der "Club Alpbach für Europäische Kultur" zum Mahltag.
Die wasserbetriebene Getreidemühle – am mittleren Höhenweg zwischen Alpbach und Inneralpbach – wurde 2003 auf Mauerresten einer verfallenen Mühle vom Verein mit Unterstützung der Gemeinde wieder aufgebaut und seit 2004 wird jeden Sommer an verschiedenen Samstagen, für Gäste und Einheimische, gereinigter Weizen zu Vollmehl vermahlen.
"Wir können nur trockenen Bio-Weizen vermahlen und keinen Roggen oder Dinkel, um eine Verschmierung von feuchten Körnern und somit den Ausbau des 400 Kilogramm schweren oberen Laufsteines zu vermeiden", erklärt Katharina Grawe für den Club.
Immer wieder nehmen auch Gruppen die Möglichkeit einer
gesonderten Mühlenbesichtigung wahr. An den Mahltagen gibt's pikante und süße Imbisse sowie Getränke gegen freiwillige Spenden zur Mühlenerhaltung.

Film: Vom Flachs-Ansäen zum Schützenhemd

Vor etwa zehn Jahren wurde ganz in der Nähe auch eine Brechel- und Badstube vom Verein wiedererrichtet. Diese Gebäude dienten zur Röstung der Flachshalme und wegen der Heizmöglichkeit auch als Badezimmer für die Bauernfamilien. Sie standen wegen der Feuergefahr immer in einiger Entfernung zum Hof.
In der Brechel- und Badstube läuft – in einer Endlosschleife – ein Film über die Leinenherstellung vom Flachs-Ansäen über das Weben bis zum fertigen Stoffballen. Ein solcher Ballen und einige Geräte sind dort auch ausgestellt.
Die Schützenkompanie Alpbach ließ vor über 20 Jahren für ihre Hemden den kompletten Arbeitsgang durchführen, der mehrfach ausgezeichnete Alpbacher Videofilmer Peter Moser hat dies festgehalten, womit dem Club dieses Filmdokument zur Präsentation zur Verfügung steht.

In diesem Sommer sind beide Gebäude an folgenden Samstagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet: 17. Juni, 8. Juli, 29. Juli, 19. August, 9. September und 30. September.
Die Mitglieder des Vereins "Club Alpbach für Europäische Kultur" arbeiten ehrenamtlich am Projekt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.