07.11.2017, 11:45 Uhr

WÖRGL: 46. JHVS d. Sepp Innerkofler Standschützenkompanie mit Ehrungen.

Wörgl: Gasthof Neue Post | (wma) Zur 46. Jahreshauptversammlung lud die Sepp Innerkofler Standschützenkompanie Wörgl ins Traditionsgasthaus Alte Post am Sonntag nach der Kranzniederlegung ein. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren die Bgm. Hedi Wechner, die beiden Vbgm. Mario Wiechenthaler und Hubert Aufschnaiter, mehrere Gemeinderäte, Stadtpfarrer Theo Mairhofer sowie die Wörgler Ehrenbürgerin und Fahnenpatin Maria Steiner zu finden. Von den Traditionsvereinen wohnten u. a. vom Tirolerbund Wien RR Johann Baurmgartner sowie die Vertreter der Schützenkompanie Sillian, der Sextner Schützen und der Gebirgsschützen Bernau der Versammlung bei.
 
Gleich nach der Begrüßung durch den Obmann der Schützenkompanie Wörgl, Viertelkommandant Manfred Schachner wurden vom Tirolerbund Wien durch RR Johann Baumgartner fünf Schützenmitglieder auf Grund ihres Einsatzes beim Tirolerball in Wien mit Medaillen ausgezeichnet, sie erhielten für ihre besonderen Verdienste um den Tiroler Schützenbund die Andreas Hofer Erinnerungsmedaille. Weiters wurde an die Bgm. Hedi Wechner und an Renate Schachner jeweils einem Blumenstrauß als ein kleines Dankeschön übergeben wobei Johann Baumgartner noch hinzufügte, dass Wörgl eine tolle Visitenkarte in Wien beim Tirolerball abgelegt hat und meinte dass Energie verbindet!
 
In seinem umfangreichen Bericht zeigte Manfred Schachner einerseits die Wichtigkeit der Wörgler Schützenkompanie auf, andererseits ließ er das vergangene Jahr das von zwei Highlights geprägt war, Revue passieren. Eines dieser Highlights war zweifelsohne der Tirolerball in Wien der uns sicherlich forderte. Schachner ließ in einem kurzen Rückblick den ball nochmals aufleben. Dem Ball gingen monatelange Vorbereitungen voraus. Es ist uns gelungen Wörgl in der Bundeshauptstadt hervorragend zu präsentieren. Ein großes Lob, so Schachner, geht an die Stadtmusikkapelle Wörgl sowie an allen teilnehmenden Vereinen. Ein weiteres Highlight war der Empfang der

der Flamme der Hoffnung die mit einem Begleittross von 80 internationalen Polizisten sowie einer Reihe von österreichischen Polizistinnen und Polizisten unterwegs war. Begleitet wurden sie von zahlreichen internationalen Sportlern und Special-Olympic-Sportlern. Empfangen wurde der Tross in Wörgl von der Stadtmusikkapelle Wörgl und der Schützenkompanie Wörgl die eine Ehrensalve schoss. Wörgl ist der einzige Ort in dem die Flamme halt machte wo die Behinderten von der Musikkapelle und der Schützenkompanie empfangen wurde, dies macht uns schon auch ein wenig stolz. Nach zweijähriger Pause wurde wieder eine Schützenball abgehalten, der Besuch hätte etwas besser sein können, nichts desto trotz werden wir auch im kommenden Jahr den Schützenball wieder ausrichten dann Wörgl braucht wieder mehr Bälle, so der Obmann der Schützenkompanie Wörgl. Bei der Sammlung zu Allerheiligen zu Gunsten des Schwarzen Kreuzes konnte heuer der stolze Betrag von 2.470 Euro ersammelt werden. Das Geld geht wie jedes Jahr zur Erhaltung der Kriegsgräber wobei das Geld auch für Asinara, dies ist eine Friedhofsinsel vor Sardinien, verwendet werden wird da dies ein neues Projekt des Schwarzen Kreuzes ist.

Abschließend sei noch zu sagen dass sich auch auf Bundesebene viel getan hat. "Nachdenken über uns" - der groß angelegte Reflexionsprozess der Tiroler Schützen wurde nach einem Jahr intensiver Diskussionen, eingehender Arbeitssitzungen und der gewissenhaften Auseinandersetzung mit brennenden und aktuellen Themen erfolgreich abgeschlossen! 325 TeilnehmerInnen in 75 Arbeitsgruppen diskutierten Grundsätzliches und "brennende" Themen. Das Vorhaben der gemeinschaftlichen Entwicklung eines Grundsatzdokuments, um gut für die Zukunft gerüstet zu sein, startete mit den Viertelbildungstagen im Herbst 2016 in Absam, Bad Häring, Kals / Großglockner und Imst. Dabei wurden jene Themen gesammelt, die aus Sicht der Mitglieder gut sind und erhalten werden sollen. Im September 2017 wurden in Absam die erarbeiteten elf Leitmotive der Bundesversammlung präsentiert und einstimmig Beschlossen. Diese Leitmotive stellen nun die Weichen für die zukünftige Ausrichtung und Schwerpunktsetzung der Tiroler Schützen.
 
Mit den Reden der Ehrengäste und dem Absingen des Standschützenliedes: "Es lebt der Schütze froh und frei" ging die 46. Jahreshauptversammlung der Standschützenkompanie Wörgl zu Ende.



AUSZEICHNUNGEN / EHRUNGEN:
 
ANDREAS HOFER ERINNERUNGSMEDAILLE BRONZE:
Hptm. Manfred Mohn /SKP Wörgl,
Marketenderin Simone Schachner / SKP Wörgl,
Kapellmeister Heinrich Lensch / SMK Wörgl.


ANDREAS HOFER ERINNERUNGSMEDAILLE SILBER:
Obmann STMK Klaus Unterberger / SMK Wörgl,
Obmann SKP Mjr. Manfred Schachner / SKP Wörgl.


EHRENNADEL DES SCHWARZEN KREUZES IN GOLD:
Sebastian Feiersinger / SKP Wörgl.


VERDIENSTMEDAILLE DES SCHÜRTZENKOMPANIE IN BRONZE:
Hptm. Anton Senfter / Schützenkompanie Sillian,
Obm. Hans Kraler / Schützenkompanie Sillian,
Hptm. Erich Lanzinger / Schützen Sexten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.