Perjener Nisslpark wurde saniert

Franz Nissl beim Nisslpark-Bau
2Bilder

In regelmäßigen Abständen zerstörten Vandalen den Nisslpark, so auch heuer. Der Landecker Eisenbahnerpensionist Franz Nissl erbaute diesen Park von 1933 – 1943 die 3 Terrassen im Ortsteil Perjen in mühseliger Handarbeit aus vorhandenen Steinen in Trockenbauweise.
Als Franz Nissl 1943 verstarb schrieb der damalige Bürgermeister Bursian der Witwe: „Die Stadt Landeck wird sich nach besten Kräften bemühen, das von ihrem Ehegatten begonnene Werk in seinem Sinne weiterzuführen“
Auf Anregung aus der Bevölkerung haben sich Landecks Bürgermeister Jörg und Bauamtsleiter Moschen der Sanierung angenommen und die Naturwerkstatt Tirol mit der Sanierung beauftragt. Die „Naturwerkstatt Tirol“ ist ein gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt, spezialisiert auf den Bau, die Sanierung und Verlegung von Wander-, Berg- und Themenwegen und hat einen ausgesprochenen Spezialisten für Trockensteinmauern, Bruno Schuchter. Schuchter war kürzlich 4 Tage lang mit einem Helfer damit beschäftigt, die herausgerissenen Steine sachgemäß wieder einzusetzen.
Bürgermeister Jörg hat in Aussicht gestellt, eine Gedenktafel an Franz Nissl im Nisslpark anzubringen.

Franz Nissl beim Nisslpark-Bau
Bruno Schuchter (links) mit Helfer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen