Jugendparlament Landstraße
Kinder gestalten den Bezirk

Einmal im Jahr treffen sich Politik und Schüler im Landstraßer Amtshaus, um Aktuelles zu besprechen.
  • Einmal im Jahr treffen sich Politik und Schüler im Landstraßer Amtshaus, um Aktuelles zu besprechen.
  • Foto: Anderle
  • hochgeladen von Sophie Brandl

In der Landstraße können sich Jugendliche politisch engagieren und ihre Ideen einbringen.

LANDSTRASSE. Politik wird nicht nur von Erwachsenen gemacht. Auch Kinder und Jugendliche haben ein Mitspracherecht im Bezirk. Einmal im Jahr tagt in der Landstraße das Kinder- und Jugendparlament.

Gemeinsam mit dem Verein Juvivo erarbeiten die Schüler der 2. Schulstufen im Rahmen von Workshops Ideen. In einer Sitzung werden diese überprüft und nach Möglichkeit verwirklicht. 200 Kinder waren mit dabei und brachten ihre Wünsche ein.

Kinderwünsche

  • Umgestaltung Arenbergpark

Die Kids wünschen sich einen neuen Bodenbelag, ein Netz über dem Käfig, regelmäßige Parkbetreuung, Turniere, Beleuchtung am Abend sowie mehr Bänke.

  • Kardinal-Nagl-Platz Neu

Dort sollen mehr Spielplätze entstehen und der Bereich des Würstelstandls soll kindgerechter gestaltet werden.

  • Gaming-Turnier

Die Schüler der WMS Kölblgasse wünschen sich ein Gaming-Turnier, also gemeinsames Computer-Spielen, in einem Raum mit technischer Infrastruktur.

  • WLAN im öffentlichen Raum

Ein großer Wunsch der Schüler ist eine bessere und kostenfreie Internetverbindung an öffentlichen Orten im dritten Bezirk.

  • MacBook für Schüler

Die Schüler der NMS St. Franziskus wünschen sich ein MacBook Pro für jeden Schüler, damit sie im Unterricht besser lernen können mit Computern umzugehen.

  • Talenteshow

"Teenagers Got Talent Vienna": Unter diesem Titel wollen Schüler die Möglichkeit haben, ihr Talent zu zeigen. Zielgruppe wären Sechs- bis 17-Jährige, die Talentshow könnte am Kardinal-Nagl-Platz stattfinden. Am liebsten wäre den Kids einmal pro Woche, aber auch ein einmaliges Event wäre ihnen recht.

  • Trampolinhalle

Die NMS Hörnesgasse wünscht sich eine "Jumpwelt" – eine Trampolinhalle, bestenfalls Nähe Landstraße, mit einer Kleinkinderecke und einem kleinen Restaurant.

  • Fußballplatz im Rochuspark

Statt den vorhandenen Fitnessgeräten im Rochuspark wünschen sich die Schüler zwei Tore und ein Fußballnetz.

  • Lern- und Freizeitraum

Die 2B der Hörnesgasse äußerte den Wunsch eines Raumes, der ihnen nach der Schule zum Austausch, Lernen und Entspannen zur Verfügung steht. Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) war begeistert von der Idee – derzeit wird ein geeigneter Raum in Erdberg gesucht.

  • Kampf dem Klimawandel

Die 2B der NMS Dietrichgasse möchte eine Aktion zum Klimawandel durchführen. Diese wird am Freitag, 14. Juni, von 9 bis 12 Uhr unter dem Titel "Dietrichgasse 4 future" stattfinden. Die Schüler werden an Ständen zu den Themen Plastikmüll, Klimaerwärmung, regionalen Speisen und schmelzenden Polkappen Infos anbieten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen