09.09.2014, 01:00 Uhr

Bei Stau: Auto-Rowdys fahren über Radweg

Anrainerin Heidi S. und Bezirksrat Marcus Schober am "Autorowdy"-Radweg bei der A23-Ausfahrt zur Landstraßer Hauptstraße. (Foto: Bajer)

Lenker nehmen bei Stau auf der A23-Ausfahrt Landstraße eine für Anrainer lebensgefährliche Abkürzung.

Seit der Untertunnelung der Tangentenausfahrt zum Landstraßer Gürtel sind die Bewohner des Strasser-Hofs glücklich über die ruhigeren Zeiten und die dadurch gewonnene Lebensqualität.
Wären da nicht einige Wahnsinnige, die sich Null um Recht und Verkehrssicherheit scheren. "Meistens passiert es in der Früh, dass manche Autofahrer bei der Ausfahrt von der Tangente in Richtung Schlachthausgasse im Stau die Nerven wegschmeißen und beinhart eine Abkürzung über den Radweg nehmen", beklagt Heidi S. die Situation.
Manche Lenker biegen sogar noch vor der Ampel auf den Fußweg ein. Von dort zischen sie über die Nebenfahrbahn oder die Grasbergergasse in Richtung Leberstraße.
Die Polizei, die gerade zu Schulbeginn alle Hände voll zu tun hat, könnte dort zwar jede Menge Strafmandate kassieren. Aber damit ist das Problem nicht gelöst. Die bz hat sich an die Bezirksvorstehung gewandt. SP-Mandatar Marcus Schober: "Wir werden umgehend Poller aufstellen, bevor dort ein schwerer Unfall passiert. Dort laufen auch Schulkinder zur Bimstation."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.